Zahlen, Fakten und anderes zum regionalen Sport-Weekend

1. Top des Weekends

Der HC Davos hat nach einer zwischenzeitlichen Schwächephase wieder mal gezeigt, wer der Chef ist. Wer gedacht hatte, dass der HCD in den Strich-Strudel geraten könnte, hat die grandiose Tiefe in der Offensivabteilung unterschätzt. Und Bandengeneral Arno del Curto, der wieder mal die richtigen Knöpfe gedrückt hat. Nach fünf Siegen in Serie liegt der Strich, der den Bündnern zwischenzeitlich im Nacken sass, weit weg. Am Freitag musste der SC Bern dran glauben (2:5), am Samstag die Knoten Flyers (3:1).

2. Fight des Weekends

Ist zwar schon zwei Tage her, aber man sieht es in der Regular Season in der Schweiz ja nicht allzu oft, dass sich zwei Teams auf die Hucke hauen. Im emotionsgeladenen Duell am Freitagabend zwischen Bern und Davos ging zur Sache. Ein harter Check von SCB-Stürmer Trevor Smith an Andres Ambühl löste bereits in der 13. Minute eine Schlägerei aus (siehe Bilder). Dabei weiss man doch, dass der HCD der grösste Bully auf Schweizer Eis ist – und nicht nur dies: Im anschliessenden Powerplay traf Marcus Paulsson zum wegweisenden 1:0 für die Davoser.

3. Flop des Weekends

Gleich mehrere Nominierte an diesem Weekend: Der Schock beim EHC Chur sass nach der Derby-Niederlage in Arosa in Dübendorf noch tief. Der angeschlagene Liga-Vizechampion ging in Rübendorf bös unter. Auch in der 2. Liga müssen einige Bündner bös unten durch: Der EHC St. Moritz brach im letzten Drittel ein und wurde bei Rheintal mit 7:2 deklassiert. Und Lenzerheide verschlief im Spitzenkampf gegen Herisau den Start – aus der Traum vom zwischenzeitlichen Leaderthron.

4. Revanche des Weekends

Der HC Prättigau-Herrschaft hatte nach dem 2:5 in Uzwil eine Wut im Bauch und schlug in gewohnter Manier zurück: Das bedauernswerte Wallisellen wurde gleich mit 0:9 nach Hause geschickt. Bemerkenswert: Das war der dritte Shutout-Sieg in den letzten vier Spielen der Hockeyaner von Dusan Halloun – wenn da nur nicht die Pleite im Spitzenkampf dazwischen gewesen wäre…

5. Stilvoller Abgang des Weekends

Chur 97 schwächere in den letzten Wochen auf hohem Niveau, nachdem die Hauptstädter in der ersten Hälfte der Herbstsaison nach Belieben über die Liga reagiert hatte. Im letzten Spiel in diesem Jahr zeigte Chur noch einmal eine starke zweite Halbzeit und brachte den Sieg sauber nach Hause. Damit überwintern die Ringstrasse-Fussballer an der Tabellenspitze mit einem Vorsprung von sechs Punkten.

 

Regionale Sportresultate des Weekends

Eishockey

NLA, Freitag, 30.10., 19.45
SC Bern – HC Davos 2:5

NLA, Samstag, 31.10., 19.45
HC Davos – Kloten 3:1

Hier gehts zu den NLA-Resultaten und zur Rangliste.

1. Liga, Samstag, 31.10., 17.15
Dübendorf – EHC Chur 6:1

1. Liga, Samstag, 31.10., 20.00
Weinfelden – EHC Arosa 2:5

2. Liga, Samstag, 31.10., 17.30,
Rheintal – EHC St. Moritz 7:2

2. Liga, Samstag, 31.10., 18.30,
HC Prättigau-Herrschaft – Wallisellen 9:0

2. Liga, Samstag, 31.10., 20.00,
EHC Lenzerheide – Herisau 2:5

Hier gehts zu den Liga-Resultaten und zur Rangliste.

Fussball

2. Liga, Samstag, 31.10., 16.00,
Chur 97 – Rebstein 2:0

2. Liga, Samstag, 31.10., 16.00
Buchs – Schluein 2:0

Hier gehts zu den Liga-Resultaten und zur Rangliste.

 

(Bild: Jakob Menolfi, Daniel Teuscher/EQ Images)

Keine Artikel mehr