Vor zehn Jahre hatte die Map des Internets für Furore gesorgt. The Internet-Map hat sich nun die Mühe gemacht, das Projekt einem ordentlichen Update zu unterziehen und zeigt neue die grössten landesspezifischen Domains visuell auf. Ein Klick auf den entsprechenden Punkt zeigt weitere Infos über die entsprechende Webseite. Interessante Spielerei.

Die meistbesuchte Webseite ist übrigens google.com, über 45% aller Internet-User besuchen die Seite. Dahinter folgt Facebook (36%), Youtube (gehört auch Google, 33%), die chinesische Suchmaschine Baido (14%) und Yahoo (13%) auf den Plätzen 2-5.

Hier gehts zur Webseite.

 

Keine Artikel mehr