Der Bär auf Honigjagd

Der Bär nähert sich.Und schon ist er auf der anderen Seite des Zauns.Da muss ich hoch.Bingo!Am Schluss noch......ein wenig Rumtollen.Imker Franz Martin Tscholl.Filmer Mario Theus.

Der Bär M32 – wahrscheinlich der am Wochenende von einem Zug überfahrene – wurde im Münstertal gefilmt, wie er ein Bienenhäuschen plünderte.

Der wahrscheinlich tote Bär liebte offenbar Honig. Laut dem Imker Franz Martin Tscholl kam er seit letztem November regelmässig vorbei, um zu naschen. Auch ennet der Grenze im Tirol hatte er sich schon über Bienenhäuschen hergemacht. «Schweiz Aktuell» strahlte die Bilder des Tierfilmers Mario Theus am Mittwochabend zuerst aus. Auf den Aufnahmen sieht man, wie der Bär das Häuschen aufbricht, um an seine Beute zu kommen. Das Bienenhäuschen war zwar durch einen Elektrozaun gesichert. Dieser war wegen der Kälte allerdings nicht in Betrieb. Am Ende macht es sich der Bär im Schnee gemütlich und tollt mit vollem Bauch mit einer Baustellenlampe am Boden rum.

 

(Bilder: Screenshot SRF)