Insgesamt 185 Läuferinnen und Läufer aus dem Kanton Graubünden haben am letzten Samstag am 37. Greifenseelauf teilgenommen, der bei herbstlichen Bedingungen ausgetragen wurde. Fast 12’000 Laufbegeisterte aller Altersgruppen überquerten in Uster auf verschiedenen Strecken die Ziellinie.

Für die aus Bündner Sicht erwähnenswertesten Leistungen über die Halbmarathonstrecke um den Greifensee waren Florian Suter aus Falera, Plasch Oswald aus Ramosch, Marcel Neurauter aus Domat/Ems und Norbert Bieler aus Bonaduz besorgt. Der für den TV Thalwil startende 23-jährige Bündner Oberländer belegte in der Kategorie M20 in der ausgezeichneten Zeit von 1:10.08,5 den siebten und in der Overall-Rangliste als fünftbester Schweizer den zwölften Platz. Der 42-jährige Engadiner benötigte für die 21,1 km lange Strecke die Zeit von 1:16.57,8, was ihm in der Kategorie M40 den zweiten Platz einbrachte. Der 52-jährige Emser wurde in der Kategorie M50 in 1:26.11,7 Dreizehnter und der 53-jährige Bonaduzer in 1:27.31,7 Siebzehnter.

Im 10 km-Lauf sorgten in der Kategorie M20 zwei Zilliser für die Highlights. Der 26-jährige Sandro Michael klassierte sich in 34.00,0 auf dem fünften und der 25-jährige Gian-Luca Michael in 35.49,2 auf dem achten Platz. Karin Schober aus Chur wurde in der Kategorie W50 in 45.23,3 Dritte.

Daneben gab es vor allem im Nachwuchsbereich einige weitere gute Leistungen von Läuferinnen und Läufern aus unserem Kanton. Die Ranglisten gibt es unter www.markusryffels.ch.

 

(Bild: Facebook Internationaler Greifenseelauf)

Open Popup