Im Palais Hansen Kempinski in Wien fand kürzlich die Verleihung der European Health & Spa Awards statt – die höchste Auszeichnung für Wellnessunternehmen und –innovationen in Europa. Die Tamina Therme in Bad Ragaz gewann dabei mit der Behandlung haki Flow deluxe in der Kategorie «Best Signature Treatment» die Auszeichnung als «Best in Switzerland».

Zahlreiche Gäste aus ganz Europa sowie den Topspitzen der Gesundheits- und Wellnessbranche fanden sich zur 8. Verleihung der European Health & Spa Awards in Wien zusammen. Die Gewinner werden jährlich mithilfe einer unabhängigen Jury ermittelt, deren Auswertung als die härteste in ganz Europa gilt. Im Bewertungsverfahren werden Brillanten und Punkte vergeben. Die Tamina Therme holte die Höchstzahl an Brillanten und musste sich nur mit einem Rückstand von 1,3 Punkten dem Lefay Resort & Spa Lago di Garda (IT) geschlagen geben.

Für Annette Fink, Leiterin Marketing & Vertrieb und stellvertretende Geschäftsführerin der Tamina Therme, gibt es keine alternative Behandlung, um dem Ursprung und der Daseinsberechtigung des Unternehmens – dem Ragazer Thermalwasser – so stark Rechnung zu tragen: «Die Behandlung nimmt zudem ganz gezielt die heutigen Bedürfnisse der modernen Gesellschaft – die Kopflastigkeit – auf und verbindet diese mit der wahren Spa «sanus per aquam»-Philosophie.» Der Begriff haki steht für ha-ptik (Berührung) und ki-netik (Bewegung) aber auch für den Gründer und Namensgeber Harald Kitz und seiner Philosophie für einen klaren Kopf und einen klaren Weg.

Haki Flow deluxe ist eine Behandlung im Ur-Element des Lebens – dem «Wasser». Die Behandlung wird in der wohl grössten und imposantesten Behandlungskabine der Welt durchgeführt – im öffentlichen Thermalbad Tamina Therme in Bad Ragaz. Bei der Behandlung bringt die haki-Therapeutin die Energie des «kopflastigen» Menschen – im 36.5° C warmen Thermalwasser – wieder zum Fliessen. Durch das fundierte Studium kann die Therapeutin gezielt den Druck über den Kopf und über die Füsse ausleiten. Die Behandlung wird exklusiv am frühen Morgen durchgeführt– noch bevor die Tore der Tamina Therme öffnen. 

Harald Kitz – Entwickler der haki-Methode

Harald Kitz komponiert die haki-Methoden mit einem natürlichen Gefühl für Rhythmus und Schwingung. Der gebürtige Österreicher ist gelernter Musiker und Therapeut. Während über 15 Jahren feilte Harald Kitz an seiner mittlerweile mehrfach international ausgezeichneten Behandlungsmethode – und komponierte ein befreiendes Meisterstück für kopflastige Menschen.

tamina

«Die Gesellschaft und die Menschen sind stetig auf der Überholspur und haben eine unbeschreibliche Sehnsucht nach Ruhe. Die Geschwindigkeit bestimmt ihr Leben. Und genau hier setzt haki Flow an. Es geht nicht nur darum, physische Verspannungen zu lösen, sondern die Menschen von mentalem Alltagsballast und Überdruck im Kopf zu befreien», so Kitz.

Durch den Abend geleitete auch in diesem Jahr wieder die ORF-Moderatorin Olivia Peter, die der Preisverleihung mit Charme und Flexibilität ihren ganz eigenen Glanz verlieh. Dotiert war der Award der Agency for Health & Wellness auch in diesem Jahr mit einer Gesamtsumme von knapp 30‘000€. Ergebnisse und weitere Informationen: www.health-spa-award.com

 

 

(Quelle/Bilder: Tamina Therme)  

 

Keine Artikel mehr