Pünktlich zum Wochenende wird gefeiert! Was sich auf den grossen und kleinen Bühnen alles tut! Da wird Musik aller Stilrichtungen gespielt, Ausstellungen sind zu bewundern, Konzerte, Theater, Kabarett und vieles mehr. Jeweils zum Wochenende hin präsentiert euch GRHeute die 3 aktuellsten und trendigsten Veranstaltungen in der Region. Lasst euch von unseren Veranstaltungstipps inspirieren!

4.11.2016: DIA DE LOS MUERTOS – VIVA MEXICO!

Wem die kulturelle Amerikanisierung auf den Senkel geht, wer Halloween als Pseudofasnacht abkanzelt, sich aber dennoch bereits im November Farbe ins Gesicht schmieren will, der möge sich der Werkstatt anschliessen und kräftig Tequila und Mezcal hinter die Binde kippen. Es wird der traditionelle mexikanische Dia de los Muertos gefeiert. Warum? Weil Tequila und Mezcal einfach Spass machen – weil geile Gesichtsbemalung, geile Deko und geile Musik von Dr. Mo – und weil es, im Gegensatz zu Halloween, dieses Volksfest sogar auf die UNESCO Welterbeliste geschafft hat. Das ist einfach Kult(ur), muchacho!

«La muerte es una vida vivida. La vida es una muerte que viene» – Jorge Luis Borges.

WERKSTATT CHUR
Gratis Einlass bis 21 Uhr, danach CHF 10.–

werkstatt

5.11.2016: PROMETHEE & DAYS WE ARE EVEN

Promethee gehören mittlerweile zu den bekanntesten und erfolgreichsten Schweizer Bands in ihrem Genre. Promethee spielten schon an Festivals in ganz Europa sowie in Kanada und Kuba. Die Genfer Truppe schwört auf Metalcore und Progressive und wer schon mal eine Show der Band gesehen hat, kann sich sicher an eine energiegeladene Show erinnern. Die charmante Band aus der Suisse Romande gibt immer alles auf der Bühne und werden uns garantiert auch im Palazzo Beat Club mit ihrer schweisstreibenden Show einheizen.

Im Vorprogramm rocken Days We Are Even. Die Zürcher Band vereint viel Bühnenerfahrung. In unzähligen Clubs und Hallen in der ganzen Schweiz und Süd-Deutschland haben die Jungs bereits schon gespielt. Days We Are Even spielen modernen Metal in der Art von Stonesour und den Foo Fighters. Mit dem neuen Gitarristen Sven Wallwork (Snitch, MXPX) sind sie als Quartett gewachsen und auch ein bisschen punkiger geworden. Das kompakte Line-up aus der Schweiz, Deutschland und Brasilien versteht sich in erster Linie als Liveband. Und das ist gut so.

PALAZZO BOWLING & BEAT CLUB
Zeit: ab 20 Uhr

6.11.2016: DER KONTRABASS VON PATRICK SÜSKIND

Auf Sarah freut sich der Kontrabassist jeden Abend, nicht auf Mozart und Wagner, schon gar nicht auf den Dirigenten. Aber wenn sie singt, spielt er besonders schön, was man sonst nun wirklich nicht von ihm behaupten kann. Am dritten Pult ist er nicht wichtig, aber eigentlich doch, was wäre ein Orchester ohne Kontrabass? Das Junge Orchester Graubünden hat beides, Kontrabass und Dirigenten, aber keine Sarah… Aber Humor bringen sie alle mit. Und viel Musik.

KLIBÜHNI, CHUR
Vorstellungen: 14 und 19 Uhr
Infos und Tickets: www.klibuehni.ch

klibuehni

 

(Bilder: Facebook)

 

Keine Artikel mehr