Die Grünen sind bekanntlich gegen die Atomkraft. Der fehlende Strom könne locker aus Erzeugungsanlagen mit erneuerbarer Energie ersetzt werden, versichern sie in Schönwetterreden. Effektiv bekämpfen sie jedoch praktisch jedes neue Wasserkraftwerk, so auch das Projekt im Lugnez der Kraftwerke Zervreila AG. Dieses Werk hätte jährlich rund 85 Millionen Kilowattstunden geliefert. Das ist rund das Doppelte, was alle Photovoltaik- und Windkraftanlagen in Graubünden im Jahr 2015 produzierten!

Welches ist das nächste Projekt, welches die Umweltverbände verhindern? Das Projekt Chlus und und und…

Grossrat Andrea Davaz, Fläsch
Leserbrief

Open Popup