Eine Woche vor dem dritten Game Day haben drei Teams von Graubünden Basketball Chur auswärts antreten müssen, wobei einzig die Junioren HU19 einen Sieg feiern konnten.

In der 2. Liga-Meisterschaft der Frauen musste sich GRBB Chur in der Sporthalle Allmendli gegen den ebenfalls noch sieglosen BC Küsnacht-Erlenbach mit 42:57-Punkten geschlagen geben und liegt nach fünf Spielen nach wie vor punktelos am Tabellenende.

Unnötige Niederlage

Auch die Männer von GRBB Chur konnten in der 2. Liga-Meisterschaft gegen das Team von Swiss Central Basket nicht punkten. Sie verloren in der Sporthalle Ruopigen in Luzern nach anfänglicher Führung absolut nicht zwingend mit 83:86-Punkten.

Die Partie verlief insgesamt sehr ausgeglichen. Nach den ersten 10 Minuten hatten die Gäste mit 28:17-Punkten die Nase vorn, nach der Hälfte des Spiels stand es 45:45 unentschieden und nach drei Vierteln hatten sich die Bündner mit 65:62-Punkten wieder einen kleinen Vorsprung erkämpft. Erst in den letzten 10 Minuten konnten die Einheimischen das Spiel doch noch kehren und knapp zu ihren Gunsten entscheiden.

Am nächsten Dienstag empfängt GRBB Chur, das trotz dieser Niederlage mit vier Punkten aus fünf Partien weiterhin einen Mittelfeldplatz belegt, um 20:15 Uhr in der BGS Halle die GCZ Wildcats.

Erfolgreiche Junioren HU19

Für einen Lichtblick sorgten die Junioren HU19 von GRBB Chur, die in der Sporthalle Blumenfeld in Zürich gegen die GCZ Wildcats 2000 mit 58:26-Punkten einen ungefährdeten Sieg landen und mit acht Punkten aus sechs Spielen den vierten Tabellenplatz festigen konnten.

 

Resultate und Ranglisten unter www.probasket.ch 

 

(Archivbild: GRHeute)