Die Junioren HU19 sorgten am dritten Game Day von Graubünden Basketball Chur, der am Samstag in der Sporthalle Sand ausgetragen wurde, für den einzigen Heimsieg. Die Churer konnten sich nämlich gegen den Tabellennachbarn KTV Schaffhausen in der letzten Minute mit 58:56-Punkten durchsetzen und ihren Platz in der Spitzengruppe festigen. Niederlagen einstecken mussten dagegen die 2. Liga-Teams.

Das Spiel der Junioren HU19 von GRBB Chur war ganz eindeutig der Höhepunkt des Tages, lagen die Churer doch während der ganzen Partie im Hintertreffen. Kurz vor Schluss konnten sie jedoch die Führung an sich reissen und das Spiel schliesslich doch noch knapp für sich entscheiden. Die Defizite in der Grösse machten sie dabei mit ihren Vorteilen in der Athletik und Schnelligkeit wett.

Überragender Werfer bei GRBB Chur war Francisco Metzker mit 25 Punkten, während Filip Heim 14 Punkte und Jan Gredig 8 Punkte zum Erfolg beisteuerten.

Schlappe für die Frauen

Beide 2. Liga-Teams von GRBB Chur mussten gegen den sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern noch verlustpunktlosen KSC Wiedikon antreten und schlugen sich ganz unterschiedlich. Das ersatzgeschwächte Frauenteam hatte gegen die in jeder Hinsicht überlegenen Zürcherinnen nicht den Hauch einer Chance und musste eine böse 33:78-Schlappe einstecken. 

Im ersten Viertel konnten die Einheimischen noch gut mithalten und lagen nach zehn Minuten nur mit 12:14-Punkten in Rückstand. In der Folge fehlte dann aber die Kraft und wohl auch die Klasse, um dem starken Gegner weiter Paroli zu bieten.  

Die besten Werferinnen im Team von GRBB Chur, das am Dienstag im Kellerduell in Zürich gegen die ebenfalls noch punktelosen GCZ Lady Wildcats antreten muss und die ersten Punkte anstrebt, waren Lara Maniglio mit 12 Punkten, Hannah Tonidandel mit 8 Punkten und Mimoza Mustafi mit 7 Punkten.

Ehrenmeldung der Männer

Im ersten Viertel mussten die Männer von GRBB Chur gegen den Tabellenführer bös unten, denn die Zürcher waren den Einheimischen in allen Belangen überlegen und lagen nach 10 Minuten mit 33:7-Punkten in Führung. Dann konnte sich das Heimteam defensiv und offensiv steigern und das weitere Spielgeschehen ausgeglichen gestalten.

Das zweite und vierte Viertel konnten die Platzherren resultatmässig sogar für sich entscheiden, wobei der Rückstand nach dem völlig misslungenen Auftakt aber zu gross war, um sich noch eine reelle Siegeschance ausrechnen zu können. In den letzten 10 Minuten kamen die Churer, die trotz der Niederlage weiterhin einen Mittelfeldplatz belegen, zwar nochmals bis auf 12 Punkte heran, zu mehr reichte es aber nicht mehr.

Am erfolgreichsten agierten bei GRBB Chur Shiuan-Liang Sung mit 24 Punkten, Werner Schäublin mit 14 Punkten und Tarik Ramic mit 7 Punkten.

Trotz zwei Niederlagen viel gelernt

Die Junioren HU14 von GRBB Chur mussten zweimal in die Hosen. Am Freitagabend unterlagen sie auswärts den Baskets Feldkirch mit 25:56-Punkten, am Samstagmittag in der Sporthalle Sand den Lions Dornbirn mit 51:81-Punkten. Trotzdem konnten die jungen Basketballer viele wertvolle Erfahrungen sammeln. Beste Punktesammler waren in Feldkirch Curdin Guyan mit 6 Punkten und in Chur Jan Derungs mit 9 Punkten.

 

Resultate und Ranglisten unter www.probasket.ch