Kürzlich hat GRHeute über interne Unstimmigkeiten bei Chur 97 berichtet. Dies, obwohl das auf diese Saison hin in die interregionale 2. Liga aufgestiegene und nur punktuell verstärkte Team eine insgesamt sehr erfolgreiche Vorrunde hingelegt hat. Thomas Waser hat jetzt die Konsequenzen gezogen und ist als Trainer von Chur 97 per sofort zurückgetreten!

Es ist im Augenblick müssig, Vermutungen über die Gründe für diesen Entscheid anzustellen, wie sie Vereinspräsident Josef Müller auf «SO online» bereits angedeutet hat. Tatsache ist, dass Chur 97 durch den Rücktritt von Thomas Waser, dem man ursprünglich nur eine Chance gewähren wollte, die er dann aber konsequent genutzt hat, einen kompetenten, aber auch stets fordernden Trainer verliert, der mit viel Engagement und Herzblut etwas Ordnung und Professionalität in die Reihen des Stadtclubs gebracht hat.

GRHeute wird die weitere Entwicklung von Chur 97 mit grossem Interesse verfolgen und darüber berichten.

 

(Bild: GRHeute)