Ein Sport-Highlight jagt in Graubünden das nächste: Nach dem Ende des Spengler Cups heute Mittag in Davos richten sich die Blicke der Sportfans ins Münstertal. Heute und morgen sorgt die Tour de Ski für Langlauffieber.

Zwei Etappen als Tourstart zum Jahreswechsel fordern das Val Müstair heuer mehr denn je. Bereits zum dritten Mal – und das gleich mit zwei Etappen in Tschierv – finden TdS-Etappen im Münstertal statt. Diese Weiterentwicklung ist gemäss den Organisatoren einerseits eine grosse Chance, andererseits birgt sie neue Herausforderungen für die Organisatoren. Das Programm ist wesentlich umfangreicher, der Tourtross kommt früher im Val Müstair an und bleibt länger. 

Begeisternde Distanzstrecke

Nach dem Sprint von heute Samstag kämpfen die Athletinnen und Athleten am Sonntag auf einer komplett neuen Distanzstrecke um den Sieg. «Ich konnte mir selber ein Bild von dieser neu konzipierten Strecke machen: Die 2,5 km Schlaufe beginnt mit einem langen Aufstieg, der von Anfang an fordert. Danach wird das offene Gelände optimal genutzt – die Fans können das Geschehen praktisch auf dem ganzen Abschnitt mitverfolgen! Nach einer Abfahrt folgt im Stadion noch einmal ein kurzer Aufstieg, an welchem die stärksten Athletinnen und Athleten die Entscheidung suchen werden», gibt sich Disziplinenchef Hippolyt Kempf gegenüber Swiss Ski begeistert. 

Nur im Team zu meistern 

Ein Anlass dieser Grösse ist für das beschauliche Bergtal mit zwei Unesco-Labels eine immense Herausforderung. Laut Gemeindepräsident Arno Lamprecht ist die Tour de Ski aber auch eine grosse Chance. «Es müssen alle zusammenspannen und einheitlich agieren, für das Tal, für Graubünden, für den Langlaufsport», so Lamprecht. OK-Präsident Cla Filip Pitsch doppelt nach: «Ein Top-Event mit einem Budget von rund 1,4 Millionen Franken erfordert die Mithilfe und ideologische Unterstützung jedes einzelnen der rund 1‘400 Einwohner». Seit Wochen stehen die Schneekanonen im unermüdlichen Einsatz, um den Athleten optimale Bedingungen zu bieten.

ÖV Spezialangebot «Einfach für Retour»

Entspannt und wintersicher geht es mit dem öffentlichen Verkehr zu Dario Cologna + Co. Beim Kauf eines einfachen Billetts aus ganz Graubünden nach Tschierv für den 31. Dezember und 1. Januar ist die Rückfahrt gratis. Einzige Bedingung: Das Ticket muss am Info-Stand an der Tour de Ski abgestempelt werden. Das Angebot gilt für Fahrten mit der Rhätischen Bahn, PostAuto, Engadin Bus und dem Stadtbus von Chur. Tickets und weitere Informationen gibt es an allen Verkaufsstellen der Rhätischen Bahn und von PostAuto sowie unter der Info-Telefonnummer 081-288 58 17.


 

Programm 

 
Samstag 31.12.2016 

12.05 Uhr Start Prolog Sprint Skating
14.50 Uhr Start Finalläufe Sprint Skating anschl. Siegerehrung
 
Sonntag 1.1.2017
13.00 Uhr Männer Massenstart Klassische Technik anschl. Siegerehrung Männer
16.00 Uhr Frauen Massenstart Klassische Technik anschl. Siegerehrung Frauen

 

(Bild/Quelle: zVg./Swiss Ski)

Keine Artikel mehr
Open Popup