Drei Bündner am Wochenende an den WM-Abfahrten dabei

Nach den Trainings von Donnerstag für die Ski-WM-Abfahrten in St. Moritz vom Wochenende sind aus Bündner Sicht die Entscheidungen gefallen: Der Obersaxner Carlo Janka und der Beveriner Mauro Caviezel starten bei den Männern, die Davoserin Jasmine Flury bei den Frauen.

Ski alpin - WM St. Moritz 2017 Abfahrt Frauen TrainingFür das Frauen-Rennen von Sonntag sind drei von vier Schweizerinnen gesetzt: Nach Lara Gut und Fabienne Suter hat Swiss-Ski nun auch Jasmine Flury (Bild) für die WM-Abfahrt nominiert. Die Davoserin rechtfertigte ihr Aufgebot mit einem starken Training, bei dem sie auf Rang 5 fuhr. Schon am Vortag überzeugte sie mit Rang 4. Ob Flury in dieser Verfassung gar eine Aussenseiterin auf eine Medaille ist, bleibt abzuwarten. Die Davoserin kann jedenfalls sehr, sehr schnell fahren – die Frage ist, ob sie den Lauf runterbringt. Wer den vierten Schweizer Startplatz erhält, wurde noch nicht entschieden. In Frage kommen Michelle Gisin und Corinne Suter.

Bei den Männern sind für die Abfahrt erwartungsgemäss die beiden Bündner Carlo Janka und Mauro Caviezel sowie der Berner Beat Feuz und Titelverteidiger Patrick Küng nominiert. Die besten Karten für den fünften Startplatz dürfte Nils Mani haben: Er wurde am Donnerstag unmittelbar hinter Carlo Janka 7. Niels Hintermann, Manis Gegner in der internen Qualifikation, war bei Trainingsabbruch wie Mauro Caviezel noch nicht gestartet. 

Gino Caviezel in Form

Gute News auch hinsichtlich des WM-Riesenslaloms von kommender Woche. Um sich auf die Aufgabe vorzubereiten, ist Gino Caviezel zusammen mit einigen seiner Teamkollegen in die Slowakei gereist und hat dort zwei Europacupriesenslaloms bestritten. Der Bündner ist in Form: Am Mittwoch wurde er Zweiter, am Donnerstag Dritter.

 

(Bild: EQ Images/Mario Kneisl)

Keine Artikel mehr