Die Meisterschaft in der Regionalliga GSGL dauert zwar noch bis Ende März. Trotzdem sind im Kampf um den Gruppensieg und den Aufstieg bzw. den Abstieg zumindest bereits einige Vorentscheidungen gefallen, wobei gewisse Korrekturen aber zweifellos noch möglich sind.

In der 2. Liga der Frauen machen der TSV Jona Volleyball, Volley Näfels und das Nachwuchsteam von Rätia Volley den Gruppensieg unter sich aus, wobei die Rätierinnen nicht aufstiegsberechtigt sind. Der VBC Arosa hat sich dank des 3:0-Heimsiegs gegen den Tabellenletzten VBC Linth wohl endgültig in Sicherheit gebracht, während der VBC Bonaduz bisher erst zehn Partien ausgetragen hat. Nicht vom Fleck kommt der VBC Viamala Thusis, der auch bei der 0:3-Heimniederlage gegen Pizol Volley keine Chance auf einen Punktgewinn hatte und nach wie vor in grossen Nöten steckt.

In der 3. Liga der Frauen konnte der VBC Chur 1 den Vorsprung auf den VBC Chur 2 dank eines problemlosen 3:0-Heimerfolgs über Pizol Volley 2 auf mittlerweile sechs Punkte ausbauen, hat aber auch schon drei Spiele mehr absolviert. Auf den dritten Platz vorgestossen ist Volley Zizers, das in Buchs keine Mühe bekundete, den Tabellenletzten mit 3:0-Sätzen zu besiegen. Tabellenvierter ist Untervaz Volley, das sich gegen den VBC Bonaduz 3 ebenfalls ohne Satzverlust schadlos hielt. In grosse Abstiegsgefahr geraten ist der VBC Bonaduz 2, der sich auswärts gegen den VBC Galina 3 mit 1:3-Sätzen geschlagen geben musste und dadurch auf den vorletzten Platz abgerutscht ist.

In der 4. Liga der Frauen ziert weiterhin der VBC Viamala Thusis 2 gefolgt von Volley Näfels 2 die Tabellenspitze. Alle anderen Teams weisen schon einen grossen Rückstand auf.

VBC Chur 2 ist neuer Spitzenreiter

In der 2. Liga der Männer zeigte der VBC Chur 1 gegen Volley Näfels 3 eine indiskutable Leistung und bezog eine deftige 0:3-Heimniederlage. Die Churer verbleiben trotzdem im hinteren Mittelfeld.

Durchaus positiv in Szene setzen konnte sich dagegen Untervaz Volley, das sich auswärts gegen Volley Näfels 4 nach hartem Kampf schliesslich mit 3:2-Sätzen hat durchsetzen können und somit bis auf einen Punkt an den Tabellenzweiten herangerückt ist. Souverän in Front liegt der TSV Jona Volleyball, dem der Gruppensieg wohl kaum mehr zu nehmen ist.

In der 3. Liga der Männer hat sich das Blatt doch noch zugunsten des VBC Chur 2 gewendet, denn dieser konnte das Heimspiel gegen Volley Zizers mit 3:1-Sätzen für sich entscheiden und liegt nun einen Punkt vor dem bisher führenden VBC Walenstadt, der beim 3:2-Sieg in Jona Federn lassen musste. Schlusslicht bleibt Volley Zizers, obwohl Volley Surselva gegen die Zizerser und den VBC Galina 2 jeweils 2:3-Auswärtsniederlagen einstecken musste.

Hier geht es zu den Resultaten und Ranglisten.