Am Freitagnachmittag sind am Wolfgangpass zwei Personenwagen frontal miteinander kollidiert. Die Prättigauerstrasse musste für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden. 

Ein 39-jähriger Personenwagenlenker fuhr gemeinsam mit fünf Mitfahrern kurz nach 15.30 Uhr von Davos herkommend über die Prättigauerstrasse in Richtung Klosters. Unterhalb der Örtlichkeit Grüenbödeli bremste er bei der Anfahrt einer Rechtskurve sein Fahrzeug ab. Auf der schneebedeckten Fahrbahn begann es zu rutschen und geriet auf die Gegenfahrspur. Dort kollidierte es mit einem bergwärts fahrenden Personenwagen. Dabei wurde dessen 55-jährige Lenkerin leicht verletzt. Sie wurde mit der Ambulanz ins Spital Schiers transportiert. Sämtliche Insassen des talwärts fahrenden Personenwagens wurden mit zwei weiteren Ambulanzen zur ärztlichen Behandlung ins Spital Davos transportiert. Der talwärts fahrende Personenwagen war mit Sommerreifen ausgerüstet. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von zirka vierzigtausend Franken. Sie mussten abgeschleppt werden.

 

(Kapo, 18.2.17)