St. Moritz schliesst das Jahr 2016 mit einem knappen Minus von 0.1% Hotel-Logiernächte gegenüber dem Vorjahr. Vor allem der Sommer mit einem Plus von 3.5% hat sehr gut abgeschlossen. Auch die laufende Wintersaison verläuft über Erwarten: Die WM hat die Stimmung und das Angebot im Oberengadin einem breiten, internationalen Publikum präsentiert, was Buchungen für März bereits aktiviert hat. Die Wintersaison geht mit zahlreichen Veranstaltungen gleich weiter; attraktive Angebote wie „Hotel und Skipass“ und der Special Deal der 3-Sterne Hotels von St. Moritz sind noch bis Mitte Mai gültig.

Engadin St. Moritz konnte 2016 Schweizer Gäste zurückgewinnen (+4.8%, was einer  Zunahme von 36‘147 Hotel-Logiernächten entspricht). Entgegen dem gesamtschweizerischen Trend (-18%) konnten die Hotel-Logiernächte aus China um +13.5% gesteigert werden; die langjährige China-Strategie der Destination, auf Individualgäste mit längerer Aufenthaltsdauer zu setzen, geht damit auf. Bei den deutschen Gästen nahmen die Ankünfte um 2.8% zu – aufgrund der kürzeren Aufenthaltsdauer resultiert jedoch ein Minus von 3.2% der Hotel-Logiernächte. Sehr erfreulich ist auch die Zunahme aus den USA (+20.5%) und UK (+2.9%). Weiterhin auf Wachstum sind Indien (+20.5%) und die Golfstaaten (+31.9%). Der Rückgang von Gästen aus Russland (- 28.1%) und Japan (- 11.6%) haben zum knappen Minus von 0.1% beigetragen, der besser als der Durchschnitt des Kantons Graubünden ist (-1.9%).

Ein Plus für St. Moritz

Erwähnenswert ist auch die Zunahme um + 1.8% der Hotel-Logiernächte in St. Moritz, zum ersten Mal seit 2008.

Laufende Wintersaison

Nach einem positiven November (+5.8%) schliesst die Tourismusdestination Engadin St. Moritz den Monat Dezember 2016 mit einem knappen Minus von 0.8% gegenüber dem Vorjahresmonat, besser als der Bündner Durchschnitt von Minus 3.8%. Die ersten vorliegenden Zahlen des Monats Januar versprechen ein gutes Resultat für diesen Monat: Silvaplana +25%, St. Moritz +9%, Pontresina +4%; im Februar waren die Hotels dank der Ski WM sehr gut gebucht bis ausgebucht.

Die Wintersaison im Oberengadin geht nach der Ski WM gleich sportlich weiter: Vom 3. bis 5. März messen sich die weltbesten Freeskier am FIS Freeski World Cup Corvatsch und kämpfen um die Weltcup-Krone. Eine Woche später nehmen über 13‘000 Langläuferinnen und Langläufer den 49. Engadin Skimarathon in Angriff. Und wenig später begeistern ausgewählte Profimusiker mit Jazz-Konzerten im Rahmen der Pre Opening Concerts des Festival da Jazz in St. Moritz zum zehnjährigen Jubiläum des Festivals. Über die Osterwoche führt das Ensemble Vocal Origen unter der Leitung von Clau Scherrer mit dem Orchester „Concerto Stella Matutina“ im Hotel Reine Victoria Johannes Bachs „Passion“ auf.

Auf den perfekt präparierten Pisten lockt das Frühlingsskifahren, auf Corviglia bis am 2. April, auf Corvatsch bis am 7. Mai und auf Diavolezza noch bis am 21. Mai. Damit steht eine grosse Auswahl an Skipisten und Sonnenterrassen bis über Ostern hinaus zur Verfügung. Das „Hotel und Skipass“ Angebot, bei dem die Gäste den Hotelskipass ab der 2. Übernachtung für CHF 35.- pro Person und Tag während der gesamten Aufenthaltsdauer in den teilnehmenden Hotels erhalten und der Special Deal der 3-Sterne Hotels von St. Moritz, in dessen Rahmen sich elf St. Moritzer Hotels zu einem attraktiven Deal zusammengeschlossen haben, sind noch vom 19. März bis zum 19. Mai 2017 gültig. Auch Ferienwohnungsmieter kommen nicht zu kurz: Das Ferienwohnung Winter Special mit inkludiertem Skipass und freier Nutzung des ÖVs ist noch bis am 21. Mai 2017 gültig.

 

(Bild: GRHeute)

Keine Artikel mehr
Open Popup