Peter Peyer und Andreas Thöny sagen JA. Die SP Graubünden hat heute Freitag ihre Wunschkandidaten für die Regierungsrats Vorwahlen präsentiert.

Aus fünf wurden zwei. Beatrice Baselgia, Sandra Locher Benguerel und Jon Pult haben abgesagt. Sie waren nebst Thöny und Peyer weitere SP Wunschkandidaten für die Regierungsrats Vorwahlen. Nun steigen also der gelernte Kindergärtner Peyer und der Primarlehrer Thöny ins Rennen. GRHeute Redaktor Jürg Feuerstein war bei der Präsentation der Kandidaten dabei und hat zuerst mit SP Graubünden Parteipräsident Philipp Wilhelm gesprochen.

Peter Peyer und Andreas Thöny wollen im Jahr 2018 Regierungsrat in Graubünden werden. Zuerst müssen beide aber die Vorwahlen überstehen.