Nach einer in sportlicher Hinsicht erfreulich verlaufenen Vorrunde und den nachfolgenden vereinsinternen Unruhen mit dem Trainerwechsel von Thomas Waser zu Jouke Faber sowie den Abgängen von Nicolò Pola und Dukagjin Kameri steht bei Chur 97 spätestens seit dem 17. Januar, das heisst seit dem Trainingsbeginn der ersten Mannschaft, wieder der Fussball im Vordergrund. GRHeute blickt hinter die Kulissen und zieht zwei Wochen vor Beginn der Frühjahrssaison eine kurze Bilanz.

Vom 22. bis 26. Februar weilten die erste und die U20-Mannschaft von Chur 97 in Lloret de Mar im Trainingslager. In der 83 km nordöstlich von Barcelona an der Costa Brava gelegenen Kleinstadt holten sich die Churer Kicker unter der Leitung von Jouke Faber und Arsim Ramizi den Feinschliff für das bevorstehende Schweizer Cupspiel und die Rückrunde der interregionalen 2. Liga- und der            regionalen 3. Liga-Meisterschaft. 

Das Fanionteam hat sich seit dem Trainingsauftakt intensiv, das heisst jeweils viermal wöchentlich mit der Optimierung der Konditionsfaktoren, der Technik und der Taktik befasst und zusätzlich noch mehrere Trainingsspiele bestritten.

Im Trainingslager wurden nebst einem Testspiel gegen den FC Echinches (2. Inter), das die Churer dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung sowie Toren von Lorenzo Cazzato, Valerio Plozza, Aljaz Kavcic und einem Eigengoal mit 4:0-Toren für sich entscheiden konnten, mehrere Einheiten absolviert, die es in sich hatten und die Spieler forderten. Daneben wurde aber auch der Teamgeist mit dem Abschlussabend in Barcelona als Höhepunkt gestärkt bzw. gefördert.

Ergänzungen im Spielerkader

Der Stadtclub hatte aber in der Winterpause nicht nur Abgänge zu verzeichnen, sondern hat sein Kader mit einem Routinier und zwei Nachwuchstalenten ergänzt. Pavel Pergl, der unter anderem auch als Assistenztrainer fungiert, soll vor allem die Defensive stabilisieren sowie Professionalität und Erfahrung einbringen, während Lorenzo Cazzato und Samir Limani die Offensive verstärken sollen.

Am Wochenende des 11./12. März trifft Chur 97 in der 2. Hauptrunde der Cup-Qualifikation 2. Liga interregional auf dem Sportplatz Ringstrasse auf den FC Konolfingen oder den FC Schöftland, die den Gegner des Stadtclubs am Sonntag, 5. März untereinander ausmachen werden. Am Sonntag, 19. März erfolgt  für die Churer um 14:30 Uhr der Rückrundenstart mit dem Auswärtsspiel in Uster, bevor dann am Samstag, 25. März um 16:00 Uhr der FC Kosova auf dem Sportplatz Ringstrasse zu Gast sein wird.

Vordingliches Ziel von Chur 97 wird sein, erfolgreich weiterzuarbeiten und den Ligaerhalt möglichst frühzeitig sicherzustellen. Dies sollte eigentlich problemlos möglich sein, wenn kompromisslos der sportliche Erfolg angepeilt wird und nicht irgendwelche Nebenschauplätze im Vordergrund stehen.

Chur2

(Bilder: Chur 97 im Camp in Barcelona/Freundschaftspiel zwischen Chur 1 und dem FC Echinches/Facebook Chur 97)