Während das 2. Liga-Männerteam von Graubünden Basketball Chur am Freitagabend in der Turnhalle Türligarten gegen den BC Küsnacht-Erlenbach einen im Kampf um den Ligaerhalt äusserst wichtigen 82:68-Sieg feiern konnte, musste es sich am späten Sonntagnachmittag in Bülach gegen die favorisierten Basketball Zürich Unterland Phantoms mit 50:99-Punkten geschlagen geben.

GRBB Chur, das auf die verletzten Aleksandar Topic und Thomas Coray verzichten musste, stand vor dem Heimspiel gegen den BC Küsnacht-Erlenbach gehörig unter Druck. Dies deshalb, weil der Tabellenvorletzte BC Olten-Zofingen zuletzt drei Spiele nacheinander gewinnen und so bis auf vier Punkte an die Bündner heranrücken konnte.

Die Einheimischen wirkten von allem Anfang an sehr nervös, spielten hektisch und dadurch auch sehr fehlerhaft, sodass sie die ersten zwei Viertel knapp mit 16:17- und 20:21-Punkten verloren. In den 10 Minuten nach der Halbzeitpause spielten sie dann aber ihren Gegner förmlich an die Wand und gingen vorentscheidend mit 69:52-Punkten in Führung. Und obwohl bei den Bündnern in den letzten 10 Minuten vor allem die jüngeren Spieler zum Einsatz kamen, schmolz ihr Vorsprung nur wenig, sodass sie das Spiel mit 82:68-Punkten für sich entscheiden konnten. Dank dieses Erfolgs konnten sie den Vorsprung auf die abstiegsgefährdete Zone wieder auf sechs Punkte vergrössern.

Am erfolgreichsten agierten bei GRBB Chur Werner Schäublin mit 27 Punkten, Qendrim Gashi mit 14 Punkten, Tarik Ramic mit 13 Punkten sowie die beiden Youngster Lars Klopries mit 9 Punkten und Stefan Miletic mit 7 Punkten.

Höchste Saisonniederlage von GRBB Chur

Absolut chancenlos waren die ersatzgeschwächten Bündner in Bülach, wo sie auf einen physisch klar stärkeren Gegner trafen, der diesen Vorteil sofort ausnützte und die Gäste nie richtig ins Spiel kommen liess. Die einzelnen Viertelresultate von 15:8-, 27:10-, 26:15- und 31:17-Punkten ergaben schliesslich den 99:50-Heimsieg der BBZU Phantoms, wodurch sie in der Tabelle an den Bündnern vorbeiziehen konnten.

Die treffsichersten Werfer beim Verlierer waren Werner Schäublin mit 17 Punkten, Tarik Ramic mit 13 Punkten und Sukarsan Kathirgamanathan mit 7 Punkten.

Resultate und Rangliste gibts unter www.probasket.ch.