Eine Skitourengängerin ist am Dienstag kurz nach dem Mittag bei Il Jalet am Ofenpass von einer Lawine verschüttet worden. Durch den Begleiter konnte sie aus den Schneemassen befreit werden.

Am Dienstagnachmittag kurz nach 13.30 Uhr durchquerte ein Skitourengänger-Paar ein mit Triebschnee gefülltes Couloir am Piz Il Jalett oberhalb der Ofenpasshöhe. Dabei löste sich eine Lawine und riss beide mit in die Tiefe. Die 52-jährige Tourengängerin wurde dabei komplett und ihr Begleiter teilverschüttet. Der Begleiter konnte sich selbstständig aus den Schneemassen befreien. Im Anschluss suchte er seine Tourenkameradin und konnte sie freischaufeln. Diese war ansprechbar und konnte frei atmen. Durch die alarmierte REGA-Crew wurde sie ganz geborgen und zu weiteren Untersuchungen ins Center da Sandà Engiadina Bassa nach Scuol überflogen.

 

(Kapo, 7.3.2017)