Die FDP der Stadt Chur ist erfreut über das gestern präsentierte Ergebnis 2016 der Stadt Chur, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die städtischen Finanzen sind wieder im Lot. Stadtpräsident Urs Marti hat sein Wahlversprechen eingelöst, dafür gebühre ihm Dank.

Der Überschuss von 15,2 Millionen Franken in der Churer Stadtkasse zeigt, dass es möglich ist, eine Stadt attraktiv zu halten und trotzdem sparsam mit den Finanzen umzugehen. Die Aufgaben- und Leistungsüberprüfung 2.0 hat Wirkung gezeigt. Nun müsse die eingeschlagene Richtung gemäss FDP konsequent weiterverfolgt werden. Mit gezielten Investitionen soll die Stadt Chur ihre Attraktivität als Wohn- und Arbeitsplatz ausbauen. Gleichzeitig müssen die städtischen Ausgaben aber im Auge behalten werden. Die FDP Chur schaue auch künftig genau hin und will mit ihrer liberalen Politik alles daran setzen, eine erneute Kehrtwende ins Negative zu vermeiden.

 

(Bild: GRHeute)