Chur Unihockey verliert das fünfte Spiel der Playoff-Viertelfinal-Serie gegen Alligator Malans in der Verlängerung mit 7:6. Somit besitzt Alligator Malans den ersten Matchball der Serie und tritt nächsten Samstag in der Churer Gewerbeschule zu Spiel 6 an.

Die fünfte Partie der Derby-Serie bot wohl nicht das beste Unihockey für die Zuschauer, jedoch genoss sie hohen Unterhaltungswert. Die von Kampf geprägte Partie schien seine Entscheidung in der 37. Spielminute gefunden zu haben, als Remo Buchli das 5:1 für das Heimteam markierte. Chur Unihockey zeigte im Schlussabschnitt gegen die nun passiven Gastgeber eine mustergültige Aufholjagd und wurde am Ende für die Anstrengung nicht belohnt.

Malans mit hoher Effizienz

Der Startabschnitt ging klar an die Hausherren. Lukas Veltsmid, Remo Buchli und Joel Friolet sorgten für eine komfortable 3:0-Führung bis zur 14. Spielminute. Chur konnte dem Sturmlauf der Malanser wenig entgegensetzen und vergab im Gegenzug mehrere Möglichkeiten. Ivano Torri sorgte nach dem Startfurioso des Heimteams für das dringend benötigte Lebenszeichen. Auf Pass von Luzi Weber schloss er einen schnell vorgetragenen Konter erfolgreich ab. In der Folge fielen keine Tore mehr.

Unihockey_1

Kurioser Mittelabschnitt

Chur Unihockey fand nun besser in die Partie, konnte jedoch den Schwung in nichts zählbares ummünzen. Die offensiv bemühteren Churer öffneten das Spiel kontinuierlich und dessen Platz nutze Joel Friolet in der 33. Spielminute zum 4:1 aus. Es folgten kuriose Szenen. Es setzte gleich drei harsch gepfiffene Strafen gegen Alligator ab. Dies ermöglichte Chur über eine Minute mit fünf gegen drei Feldspieler zu agieren, doch es schlug am anderen Ende ein. Remo Buchli entwischte nach starker Vorarbeit von Dan Hartmann und erzielte das vermeintliche entscheidende 5:1 für die Hausherren. Jan Binggeli’s Treffer in einfacher Überzahl kurz nach Wiederanpfiff bedeutete auch den Zwischenstand zur zweiten Pause.

Spannende Schlussphase

Chur kam wild entschlossen aus der Kabine und setzte die nun passiv agierenden Alligatoren früh unter Druck. Diese Massnahme zeigte den gewünschten Erfolg. Ivano Torri bediente in der 43. Spielminute den eingewechselten Remo Blumenthal, welcher mit seinem Treffer die Hoffnung für die Gäste zurückbrachte. Die Druckphase fand seine Fortsetzung, auch aufgrund dessen, dass sich Malans weit zurückzog. Die Folge war der Anschlusstreffer durch Marcel Stucki, welcher nach einem Dribbling aus der eigenen Zone mittels Distanzschuss Torhüter Martin Hitz bezwang. Die Churer Aufholjagd wurde jäh gebremst, als Alligator Malans nach einem hohen Stock ein Penalty zugesprochen wurde. Eine äusserst ärgerliche Entscheidung, welche zur erneuten 3-Tore-Führung durch Joel Friolet führte. Chur zeigte sich jedoch unbeeindruckt vom erneuten Rückschlag und suchte gleich wieder den Weg in die Offensive. Keine Minute verstrich, ehe Lulzim Kamaj Torhüter Hitz in der nahen Ecke erwischte und als Jan Binggeli’s Weitschuss und dessen Ablenkung den Weg ins Tor fand, war die Partie so richtig lanciert.

Entscheidung in der Verlängerung

Da keine weiteren Treffer mehr fielen, sollte die Verlängerung entscheiden. Beide Teams agierten äusserst vorsichtig und so kam es anstatt zu heissen Torszenen vermehrt zu ruppigen Zweikämpfen. Einer dieser Zweikämpfe sollte sich als entscheiden erweisen. Joel Friolet setzte sich in der .. Spielminute grenzwertig gegen Marcel Stucki durch und assistierte den im Slot freistehenden Dan Hartmann, welcher aus kurzer Distanz Churs Torhüter Christoph Reich bezwang. Eine äusserst bittere Pille für die Mannschaft aus Chur, welche das Spieldiktat an sich rissen.

Chur Unihockey benötigt in der nächsten Partie eine konstante Leistung über 60 Minuten um den Matchball des Rivalen abzuwehren und das Entscheidungsspiel zu erzwingen. Das Spiel findet am Samstag, 18. März 2017 um 16.00 Uhr in der Gewerbeschule Chur statt.

 

Telegramm

UHC Alligator Malans – Chur Unihockey 7:6 n.V. (3:1, 2:1, 1:4, 1:0)

Turnhalle Lust, Maienfeld. 863 Zuschauer. SR Hürzeler/Peter.

Tore: 5. L. Veltsmid (C. Camenisch) 1:0. 11. R. Buchli (T. Braillard) 2:0. 14. J. Friolet (Penalty) 3:0. 16. I. Torri (L. Weber) 3:1. 33. J. Friolet (D. Hartmann) 4:1. 37. R. Buchli (D. Hartmann) 5:1. 38. J. Binggeli (J. Hirschi) 5:2. 43. R. Blumenthal (I. Torri) 5:3. 47. M. Stucki (L. Kamaj) 5:4. 50. J. Friolet (Penalty) 6:4. 50. L. Kamaj (P. Riedi) 6:5. 51. J. Binggeli 6:6. 66. D. Hartmann (J. Friolet) 7:6

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. Keine Strafen gegen Chur

Unihockey_2

 

(Bilder: Andreas Bass / Chur Unihockey)