Die Alpen Challenge Lenzerheide bekommt ein neues Start- und Zielgelände. In diesem Jahr geht‘s erstmals von der Biathlon Arena Lenzerheide auf die Strecke. Neu wird dort am 6. August auch der Zieleinlauf des Rennens sein. Damit befinden sich Start und Ziel wie ursprünglich geplant und zuletzt 2015 nun wieder an einem Ort.

«Das erleichtert nicht nur unsere Logistik, sondern bringt auch erhebliche Vorteile für die Teilnehmer», so Flurin Bezzola, OK-Chef des Rennens. «Das Ziel im Ortszentrum von Lantsch ist zwar super – aber leider lassen die Platzverhältnisse dort keinen Start zu», erklärt der 34-Jährige. Mit der Arena-Atmosphäre am Schauplatz von Tour de Ski und zahlreichen Biathlon-Events steht das neue Ziel dem bisherigen Zieleinlauf an der Kirche aber in nichts nach. Gleichzeitig bietet das neue Nordic House perfekte Bedingungen für die Startunterlagenausgabe und den Teilnehmer-Service. Die Anmeldung für die Alpen Challenge Lenzerheide läuft bereits – alle Informationen, die Ausschreibung und die Online-Anmeldung gibt‘s unter www.alpenchallengelenzerheide.ch.

«Obwohl wir die Sportart Biathlon in unserem Namen tragen, haben wir eine perfekte Infrastruktur für alle Sportbegeisterten unabhängig der Sportart. Speziell für Radsportler und Mountainbiker haben wir uns schon einiges überlegt und freuen uns, sie im neuen Nordic House zu begrüssen», so Silvio Baselgia, Geschäftsführer der Biathlon Arena Lenzerheide und selbst begeisterter Sportler. Das Nordic House ist auch eins der Bike Hotels der Region Lenzerheide. «Ich bin überzeugt, dass wir der Alpen Challenge Lenzerheide eine optimale und moderne Event-Infrastruktur sowie mit dem Stadion eine spezielle Rennatmosphäre bieten können. Wir freuen uns sehr auf den Rennradklassiker mit Start und Ziel in unserer Arena», so Baselgia.

Alpen Challenge Lenzerheide

Im vergangenen Jahr war das Rennen an der Rothornbahn in Lenzerheide gestartet worden. «Vom Ablauf her war das gut und es gab im Nachgang viele positive Kritiken», so Bezzola. «Aber die räumliche Distanz zum Ziel, die wir dafür in Kauf nehmen mussten, war alles andere als optimal.»

Neu wird sich die Startaufstellung auf dem Rundkurs im Stadion befinden – perfekt für einen entspannten und entzerrten Startablauf. Auch die Zieleinfahrt führt mitten ins Stadion hinein. An den Gesamtstrecken der Alpen Challenge ändert sich damit nur wenig. In der Anfangsphase wird die Strecke etwas kürzer, im Finale liegt das neue Ziel minimal höher als die bisherige Zieleinfahrt. Die offiziellen Streckendaten werden in den kommenden Tagen angepasst.

Die Alpen Challenge Lenzerheide gehört zu den grössten und wichtigsten Radsport-Anlässen der Schweiz und lockt jedes Jahr bis zu 1’500 Radsportlerinnen und Radsportler nach Graubünden. Von Lantsch/Lenz führt sie je nach Streckenwahl über Albula- und Julierpass oder über Albula-, Maloja- und Splügenpass sowie über knapp 115 oder 189 Kilometer. Als besonderer Service können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich noch im Rennen am Abzweig in Silvaplana entscheiden, welche Strecke sie wählen. Die bei der Anmeldung ausgewählte Strecke ist nicht bindend. Im vergangenen Jahr war die Alpen Challenge mit Heimsiegen von Graziano Paris und Laila Orenos zu Ende gegangen. Die Anmeldung für das Rennen läuft.

Alpen Challenge Lenzerheide

 

(Bilder: Henning Angerer)