Rheinschwimmen gegen Mikroplastik: Der in Davos wohnhafte Unterengadiner Wasserbotschafter und GRHeute-Kolumnist Ernst Bromeis erhält den diesjährigen Schweizer Nachhaltigkeitspreis prix eco.ch.

Bromeis engagiert sich leidenschaftlich für freien Zugang zu sauberem Wasser in der Welt und macht regelmässig mit Wasserexpeditionen auf das Menschenrecht auf Wasser aufmerksam. So wird Bromeis morgen auch publikumswirksam an einem Medienanlass auf seine Anliegen als Wasserbotschafter aufmerksam machen: Inmitten einer Insel aus PET-Flaschen, Waschmittelpackungen und anderem Plastikmüll wird der Wasserbotschafter und Expeditionsschwimmerin Basel in den eisigen Fluten des Rheins schwimmen. Ziel ist es, mit eco.ch eine Aktion gegen Mikroplastik durchzuführen. Gegenüber GRHeute freut sich Bromeis über den Preis: «Ein nächster Schritt für ‚das blaue Wunder‚». 

Die Verleihung des Schweizer Nachhaltigkeitspreises prix eco.ch findet am 31. März im Theater Basel statt.

Bromeis (Badrutt)

(Archivbilder: zVg./dasblauewunder.ch