Grenzwächter haben vergangene Woche im Zug in Richtung Budapest einen Rumänen kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass dieser in der Unterhose mutmasslich gestohlener Schmuck und wertvolle Uhren versteckt hatte. Er wurde der Kantonspolizei St. Gallen übergeben.

Am Montag, 6. März 2017, kontrollierten Grenzwächter einen Zug, der von Zürich über den Grenzbahnhof Buchs SG nach Budapest fuhr. Bei einer Kontrolle stellten die Grenzwächter beim Abtasten eines Rumänen (40) fest, dass dieser im Schrittbereich diverse goldene Halsketten, Ringe und teure Markenuhren versteckt hatte. Er wurde zusammen mit dem mutmasslich gestohlenen Schmuck der Kantonspolizei St. Gallen übergeben.

 

(Bild: zVg.)