Wer Sport treibt, verbrennt dabei Kalorien und nimmt diese dann wieder zu sich. Und darum ist Ernährung im Zusammenhang mit Sport ein wichtiges Thema.

Vor dem Laufen, oder besser erst nachher? Was und wieviel? Und wann? Ernährung im Zusammenhang mit Sport ist ein wichtiges, aber auch individuelles Thema. GRHeute Redaktor Jürg Feuerstein hat sich darüber mit Ruedi Frehner unterhalten. Der Churer läuft selber gut 3000 Kilometer pro Jahr.

Morgen Freitag gibt es zum Abschluss noch Tipps wie sich Sportler während dem Laufen ernähren sollten.

 

«Der Körper kann maximal 70 Gramm reine Kohlenhydrate pro Stunde aufnehmen»

«Jeder reagiert ein bisschen anders auf die Ernährung. Vor dem Training soll aber eher weniger gegessen werden, als nachher», sagt Ruedi Frehner. «Am besten ist, bis innerhalb von 30 Minuten nach dem Laufen zu essen, möglichst Kohlenhydrate. Aber aufgepasst, viele Leute essen zu viel Kohlenhydrate.

 

«Es braucht nicht immer nur Pasta»

«Wer immer nur Pasta und Reis isst, muss zwischendurch auch mal auf die Waage stehen», sagt Ruedi Frehner und weisst auf eine abwechslungsreiche Ernährung hin. «Wir tragen ja auch nicht jeden Tag die selben Schuhe, also darf es auch mal Fastfood sein. Aber natürlich nicht zu viel. Wer Probleme mit seinem Gewicht hat, sollte speziell auf den Zuckeranteil achten», weiss Frehner.

 

Das komplette Interview hören Sie oben.

 

(Foto: Jürg Feuerstein)