Chur Unihockey bereitet sich nach dem Ausscheiden im Playoff-Viertelfinal auf die neue Saison vor. Nebst weiterlaufenden Verträgen diverser Spieler wurden mit fünf weiteren Akteuren, Sandro Aeschbacher, Marcel Stucki, Fabian Beeler, Ivano Torri und Luzian Weber, die Kontrakte erneuert. Ebenso bleibt Chur Unihockey mit Jan Binggeli der zweitbeste Skorer der laufenden Spielzeit eine weitere Saison erhalten. Cheftrainer Iivo Pantzar und Verteidiger Tuomas Aho kehren nach zwei gemeinsamen Jahren in Chur nach Finnland zurück.

Aus familiären Gründen verlässt Cheftrainer Iivo Pantzar den Stadtklub und kehrt nach Finnland zurück. Ein Entscheid, welchen beiden Parteien schwerfiel. Iivo Pantzar übernahm die Mannschaft im Juni 2015 und führte diese auf den 6. Qualifikationsrang, wobei in den Playoffs im Viertelfinal Endstation war. In der vergangenen Saison führte der Finne die Mannschaft auf den 5. Qualifikationsrang. Auch diese Spielzeit endete nach einer sehr ausgeglichenen Serie gegen Alligator Malans im Playoff-Viertelfinale. Die Suche nach einem passenden Nachfolger ist bereits im Gange.

Ebenso wird Iivo Pantzar’s Landsmann Tuomas Aho nach zwei Spielzeiten Chur Unihockey verlassen. Der spielstarke Verteidiger kehrt aus Studiengründen nach Finnland zurück. Verletzungsbedingt verpasste Tuomas Aho die Playoffs, trotzdem erwirtschaftete der 23-Jährige in 38 Spielen 35 Scorerpunkte im Churer Dress.
Chur Unihockey bedankt sich bei Iivo und Tuomas herzlichst für ihren Einsatz und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft.

Im März 2016 vermeldete Chur Unihockey den Zuzug von Sandro Aeschbacher und Marcel Stucki vom UHC Grünenmatt. Diese beiden letztjährigen Schweizer-Transfers übertrafen die Erwartungen in der Premiere-Saison im Churer-Dress weitgehend. Mit der Vertragsverlängerung mit den beiden Bernern gelingt es Chur Unihockey die Grundstruktur im Kader zu erhalten. Sandro Aeschbacher erwies sich als variabler Spieler, welcher in der Verteidigung wie auch in der Offensive Akzente setzt. Marcel Stucki sorgte für die nötige Stabilität in der Churer Abwehr und überzeugt auch in der Offensive als schussgewaltiger Verteidiger.

Mit Fabian Beeler und Ivano Torri verlängern zwei junge Churer Akteure ebenfalls ihre Verträge. Die beiden Flügelspieler etablierten sich in der ersten Mannschaft und zeigten wiederum eine positive Entwicklung in der laufenden Spielzeit. Chur Unihockey verfolgt somit die angestrebte Philosophie, junge Spieler an die NLA heranzuführen und diese zu fördern. Zudem erneuerte mit Luzian Weber ein physisch starker Verteidiger seinen Kontrakt. Luzian Weber stiess aus dem Toggenburg zu den U21-Junioren von Chur Unihockey und gehört seit drei Spielzeiten zum NLA-Kader.

28 Spiele und 54 Punkte
Dies sind die Skorer-Werte von Jan Binggeli in der abgelaufenen Saison. Der 34-Jährige zeigte eine hervorragende Saison im Churer-Dress und es wird sicher nicht die letzte sein. Der Flügelstürmer, zog seine Option und wird auch in der Saison 2017-2018 für Torgefahr sorgen. Damit steht nicht nur der zweitbeste Punktesammler weiterhin im Churer Kader, sondern auch eine wichtige Integrationsfigur.

 

(Bild: GRHeute)