Nach zwei Siegen in Serie hat Chur 97 in der 2. Liga interregional am Sonntag wieder verloren. Auswärs gegen Wil 2 unterlagen die Bündner Hauptstädter mit 1:4 (0:3).

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Die Churer verschliefen den Start gegen die St. Galler völlig und lagen nach 10 Minuten mit 0:1, nach 20 Minuten mit 0:2 und nach 30 Minuten mit 0:3 hinten. In der zweiten Halbzeit kam Chur 97 etwas besser ins Spiel und nach einer Stunde durch einen Elfmeter von Rahulan Sivalingam zum 1:3-Anschlusstreffer. Das Geschehen auf dem Platz wurde nun ruppiger, Wil musste innert 20 Minuten vier gelbe Karten einstecken. In der 84. Minute fiel die Entscheidung, Wils eingewechselter Andres Javier Vasquez Rueda Pinta bezwang Chur-Goalie Marko Zuvic zum entscheidenden 4:1.

Auf die Rangliste hat die Niederlage keinen allzu grossen Einfluss für Chur, das weiterhin mit 13 Punkten Reserve auf den Strich auf dem soliden 6. Zwischenrang liegt.

 

(Archivbild: Charly Bosshard)