Die Graubündner Kantonalbank und das Bergwaldprojekt ermöglichen 60 Bündner Mädchen und Jungs einen bezahlten Sommerjob im Bergwald. Das gemeinsame Projekt findet zum fünften Mal statt und stösst jedes Jahr auf grosse Nachfrage. Interessierte können sich bis 30. April für eine Arbeitswoche im Bündner Bergwald bewerben.

Die Einsatzorte bei der fünften Ausführung des Projektes befinden sich in Trin, Ilanz, Klosters und Chur. Während einer Woche im Juli und August tragen die 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Erhalt der vielfältigen Schutzfunktion des Bergwaldes bei. Frühmorgens wird das Team am vereinbarten Treffpunkt abgeholt. Unter Anleitung von Forstfachleuten sorgen sie für Pflanzungen, Bau von Begehungswegen und Zaunbau gegen Wildverbiss. Am Abend kehren die Jugendlichen müde aber reich an Eindrücken heim. Der tägliche Einsatz im Wald fordert, bleibt jedoch als unvergessliches Erlebnis haften. Für ihren einwöchigen Einsatz erhalten die jungen Arbeiterinnen und Arbeiter 500 Franken Taschengeld.

Motivierte Mädchen und Jungs im Alter von fünfzehn bis neunzehn Jahren, die gerne im Team arbeiten und sich für den Bündner Bergwald engagieren wollen, können sich bis zum 30. April unter www.gkb.ch/sommerjobs bewerben.

 

(Bild: GRHeute)