Broncos weiterhin makellos

Die Calanda Broncos bewahren ihre weisse Weste in der NLA: Auswärts bei den Lausanne Owls gewannen die Bündner überraschend klar mit 62:22.

Die bisherigen Saison-Resultate wiesen auf ein knappes Spiel und ein potentielles «Trap Game» für die Bündner hin. In einem Spiel, das einem NLA-Spiel mit ein paar Dutzend Zuschauern von der Ambiance her unwürdig war, liessen die Broncos keine Fragen offen: Mit Erik Rageth, Lukas Lütscher, Leon Fehr, Alexander Raich mit einem Interception Return TD sowie zwei Skores von Nate Fellberius und drei von Adrian Sünderhauf skorten sechs Eigengewächse acht Broncos-Touchdowns, den neunten steuerte Quarterback Clark Evans bei. Ramon Hutter skore darüber hinaus sechs Zusatzpunkte.

Als die Westschweizer im 3. Viertel ihren ersten Touchdown erzielten, hatten die Bündner bereits 41 Punkte auf dem Konto. Headcoach Geoff Buffum begann während den letzten zwölf Minuten einige Änderungen an der Aufstellung vorzunehmen, hierbei kamen hauptsätzlich neue, eher unerfahrene Spieler zum Einsatz. Punkte fielen im Schlussviertel auf beiden Seiten keine mehr. 

Broncos an der Tabellenspitze

Nach 3 Spielen und 3 Siegen liegen die Broncos damit an der NLA-Tabellenspitze. Nach einem spielfreien Wochenende steht für die Bündner am 23. April das Rematch gegen den Aufsteiger Geneva Seahawks in Genf auf dem Programm.

Im zweiten NLA-Spiel der Woche setzte sich der Meister Bern Grizzlies gegen den Aufsteiger Geneva Seahawks mit 28:16 durch und holte sich damit den ersten Saisonsieg. Hier gehts zur Tabelle.

Lumberjacks verlieren Home Opener

Die zweite Saison-Nieerlage einstecken mussten dafür die Chur Lumberjacks: In Domat/Ems unterlagen die Bündner in der NLC den Schaffhausen Sharks mit 3:21. Hier gehts zu den Resultaten und zur Tabelle der NLC.

 

Open Popup