Mit ihrem Businessplan für Chasa da Lain, einem Baumhaus-Hotelkonzept im Val Müstair, gewannen Marc Burkhardt, Nicolas Howald, Nicole Projer und Valerio Tarnutzer den diesjährigen Wettbewerb «Best Business Plan» der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Als Gastreferent trat der Franco Jenal, Mitgründer und Geschäftsführer von Buyfresh AG sowie Gewinner des Jungunternehmerpreises 2016, auf.

Mittels einzigartigem Beherbergungskonzept in den Baumkronen sollen Gäste die atemberaubende Natur geniessen und gleichzeitig das Val Müstair als Feriendestination wieder aufleben lassen. Die Bungalows der Chasa da Lain sind vom Haupthaus aus mit Holzstegen verbunden. Ob dieser Akzent in der Hotelleriebranche eine Chance auf dem Market hat, untersuchten die Betriebsökonomie-Studierenden der HTW Chur, Marc Burkhardt (Malans), Nicolas Howald (Chur), Nicole Projer (Chur) und Valerio Tarnutzer (Schiers), mit ihrem Businessplan. Dem Team, welches das Projekt in enger Zusammenarbeit mit Architekturstudierenden der Bündner Fachhochschule erarbeitete, wurde kürzlich der erste Preis im Wert von CHF 1500, gestiftet von der Handelskammer und dem Arbeitgeberverband Graubünden, von Sekretär Dr. Marco Ettisberger überreicht. Die Studierenden bescheinigten den Baumhäusern dank ihrer Einzigartigkeit, Authentizität, Exklusivität und dem Standort übrigens viel Potential.

Veloschloss mit Chip

Auf dem zweiten Rang des Wettbewerbs folgen Elias Dürr (Buchs SG), Daniel Kistler (Oberurnen), Leonie Kümin (Niederurnen), Raphael Marquart (Salez) und David Noser (Glarus). Mit ihrem Businessplan für ihr eigenes Unternehmen QuickLock kamen sie zum Schluss, dass dieses innovative Veloschloss mit automatischem Schliessmechanismus und berührungsloser Handhabung gute Marktchancen aufweist. Sie wurden mit CHF 1000 Preisgeld belohnt, gestiftet von der Graubündner Kantonalbank und überreicht von Rico Danuser (Mitglied der Direktion). Den dritten Rang belegen Andreas Biedermann (Triesenberg FL), Julian Bühler (Eschen FL) und Marcel Seger (Vaduz FL), die die Chancen eines neuen Grillstores im Alpenrheintal unter die Lupe nahmen. Das Team erhielt CHF 500, gestiftet von der AVV Factoring AG und überreicht von Geschäftsführer Mag. Stefan Almberger.

Franco Jenal hielt an der Preisverleihung ein Referat über die Gründung der Buyfresh AG. Dabei zeigte er auf, wie der Businessplan die Richtung angibt und die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg erhöht. Dies auch dann, wenn er nicht für alle Ewigkeit gilt und von der Wirklichkeit schnell überholt wird. Das in Maienfeld beheimatete Unternehmen vertreibt über den Online-Shop www.buyfresh.ch Schweizer Spezialitäten von regionalen Produzentinnen und Produzenten.

Der Wettbewerb «Best Business Plan» wird seit 2003 von der HTW Chur unter ihren Studierenden der Betriebsökonomie durchgeführt. Das Erstellen der Businesspläne ist Teil ihrer Ausbildung. Die Jurierung erfolgt durch Vertreterinnen und Vertreter der Hochschule und der Wirtschaft.

(Quelle/Bild: HTW Chur)