Der neue Leiter der Regionalentwicklung Prättigau/Davos heisst Stefan Steiner. Der Regionalausschuss hat den 43-jährigen Tourismusfachmann als Nachfolger von Alfonso Aguilera gewählt. Steiner wird seine neue Aufgabe am 1. Juli 2017 übernehmen.

Stefan Steiner wohnt zurzeit in Trogen und ist seit 2014 Direktor des Ferienhotels Bodensee der Stiftung Pro Handicap. Als früherer Direktor von Appenzellerland Tourismus und von Bergün Filisur Tourismus bzw. des Dienstleistungszentrums RhB ist er mit aktuellen Fragestellungen in der Tourismusbranche und auch mit der Region sehr gut vertraut und konnte viele Erfahrungen mit der Umsetzung von Projekten sammeln. Seine Ausbildung zum Tourismusfachmann HF erhielt er in Samedan. Steiner ist verheiratet und Vater dreier Söhne.

Die Regionalentwicklung Prättigau/Davos ist mit 160 Stellenprozenten dotiert und wird vom Bund und vom Kanton Graubünden im Rahmen der Neuen Regionalpolitik unterstützt. Der Arbeitsschwerpunkt von Stefan Steiner liegt in Davos und Klosters-Serneus, wo Projekte aus den Bereichen Tourismus und Sport, Forschung, Gesundheit und Bildung vorangetrieben werden. Im Rahmen eines 60-Prozent-Pensums ist zudem der Geschäftsleiter der Region, Georg Fromm, im Prättigau in der Regionalentwicklung tätig.

 

(Bild: zVg.)