Die Calanda Broncos bleiben in der NLA auch nach vier Spielen ungeschlagen. Auswärts bei den Geneva Seahawks brauchte es am Sonntag allerdings fünf Touchdowns von Adrian Sünderhauf, um einen knappen 43:39-Sieg nach Hause zu holen. 

Die Calanda Broncos bleiben in der NLA auch nach vier Meisterschaftsspielen und dem zweiten Auswärtsspiel in der Westschweiz in Serie ungeschlagen: Beim Aufsteiger Geneva Seahawks setzten sich die Bündner am Sonntag knapp mit 43:39 durch und sind damit das einzige noch ungeschlagene Team in der NLA. Ex-aequo-Leader Winterthur Warriors bezog beim Meister eine hohe und ebenso überraschende 0:48-Niederlage. Die Broncos selbst mussten gegen den Aufsteiger, den man vor vier Wochen zuhause noch mit 40:6 besiegt hatte, am Ende auch um den Sieg zittern. Die Seahawks setzten zu einer Aufholjagd an und kamen im Schlussviertel auf 31:35 und später auf 39:43 heran, ehe die Zeit auslief. 

Als Matchwinner in Genf konnte sich bei den Broncos Passfänger Adrian Sünderhauf feiern lassen, der mit drei Touchdown-Fängen in der ersten Halbzeit bereits für die vermeintliche Vorentscheidung sorgte. Da auch Lukas Lütscher einen Touchdown gefangen hatte, lagen die Bündner zur Pause bereits mit 29:19 vorne. Sünderhauf erhöhte nach Wiederanpfiff zum 35:13, das Spiel schien entschieden. Doch als die aufopfernd kämpfenden Seahawks im vierten Viertel auf 31:35 herankamen, war es erneut Sünderhauf, der mit seinem fünften Touchdown-Catch den Sieg für die Broncos sicherstellte. Zwar gelang Genf gegen die im bisherigen Saisonverlauf dominante Broncos-Defense nochmals ein Touchdown, zu mehr reichte es aber nicht. Nach zwei Auswärtsspielen in der Westschweiz kommen die Bündner nun nach Graubünden zurück: Am nächsten Samstag empfangen sie an der Churer Ringstrasse die Basel Gladiators zum NLA-Spitzenkampf der Runde.

Zu den NLA-Resultaten und zur -Tabelle geht’s hier.

 

 

(Bilder: Calanda Broncos Archiv)