qghIC1vQI8k

Die in Graubünden bestens bekannten Künstler Gimma, Sandro Dietrich und Tama Carigiet sind bei der neuen Bündner Pro Infirmis-Kampagne an Bord. Mit einem Video auf der Plattform www.musik-unterscheidet-nicht.ch unterstützen sie das Sensibilisierungsprojekt. 

Mit der Kampagne fordert Pro Infirmis ab sofort bis Ende August die Bündner Bevölkerung auf, einfache spontane Musikvideos zum Thema «Wir lassen uns nicht behindern» einzureichen. Bündner Künstlerinnen und Künstler machen dabei vor, wie’s geht: Bisher haben Hampa Rest (mit Silja), Jörg Guyan (mit Andrin), Nyna Dubois und das Schulheim Chur mit Gimma, Tama und Sandro Dietrich Videos eingereicht, über die man ab September abstimmen kann. Bis dahin hoffen die Organisatoren auf viele weitere Videos aus Graubünden – nicht nur von Künstlerinnen und Künstlern. Alle Videos sind auf der Website www.musik-unterscheidet-nicht.ch abrufbar. Ziel ist die Förderung von Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen.

 

Das Video von Nyna Dubois:

 

 

Das Video von Hampa Rest (mit Silja):
 

 

Das Video von Jörg Guyan (mit Andrin):
 

 

 

Keine Artikel mehr
Open Popup