Am Freitagabend ging zwischen Le Prese und Miralago ein Felssturz nieder. Die Berninastrasse musste gesperrt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. 

Um 20.30 Uhr stürzten mehrere Kubikmeter Fels auf die Berninastrasse herunter. Die Fahrbahn wurde auf einer Länge von zwanzig Metern verschüttet und die Strasse musste auf unbestimmte Zeit gesperrt werden. Gemäss der Beurteilung eines Geologen muss der Hang oberhalb der Strasse gesichert werden, bevor die Strasse geräumt werden kann. Die Rhätische Bahn RhB konnte den Betrieb nach einem Unterbruch in der Nacht am Samstagmorgen wieder aufnehmen.

 

(Kapo Graubünden, 29.4.2017)