Mit Curdin Furrer kehrt ein Eigengewächs zu Chur Unihockey zurück. Der 26 – jährige Felsberger stösst von den Unihockey Tigers Langnau zum Bündner Hauptstadtklub. Im Gegenzug sucht Christoph Reich eine neue Herausforderung.

Curdin Furrer durchlief sämtliche Juniorenstufen bei Chur Unihockey und stiess bereits 2008 in die erste Mannschaft vor. Während drei Spielzeiten sammelte der grossgewachsene Torhüter erste Erfahrungen auf  höchstem Niveau, ehe er aus Studiengründen die Bündner Hauptstadt verliess. Über die Bern Capitals gelangte Curdin Furrer zu den Unihockey Tigers, bei welchen er sich ebenfalls in drei Spielzeiten zum Stammtorhüter entwickelte. Mit Curdin Furrer stösst ein erfahrener und ehrgeiziger Torhüter zu Chur Unihockey. Seine starken Leistungen während der vergangenen Saison und in den Playoffs blieben nicht unentdeckt. Nationaltrainer David Jansson nominierte den Torhüter erstmals für die Nationalmannschaft, die Ende April die European Floorball Tour in Turku (FIN) bestritt. Chur Unihockey freut sich auf eine mehrjährige Zusammenarbeit mit dem Rückkehrer.

Christoph_Reich

Im Gegenzug sucht Christoph Reich eine Luftveränderung. Aufgrund der Rückkehr von Curdin Furrer ist Chur Unihockey bestrebt seinem Wunsch nachzukommen und trotz laufendem Vertrag einem Transfer zuzustimmen. Nach der intensiven Saison, die ihren Höhepunkt in der hart umkämpften Playoffserie fand, möchte er seine Weiterentwicklung vorantreiben. Christoph Reich durchlief alle Juniorenstufen bei Chur Unihockey und etablierte sich in der Saison 2014/2015 in der ersten Mannschaft. Als U21-Meistergoalie sollte Christoph Reich die Lücke schliessen, welche der damalige Stamm-Torhüter Patrick Kellenberger hinterliess. Dies gelang dem 23-Jährigen gleich auf Anhieb und es folgte die Entwicklung zu einem der talentiertesten Schweizer Torhüter.

(Bilder: Andreas Bass, Lucas Nold / Chur Unihockey)

Keine Artikel mehr
Open Popup