Der Tesla auf der Wunschliste, aber in weiter Ferne? In Sedrun-Disentis kann man das Elektroauto-Feeling fast umsonst haben – zwar ohne Tesla, dafür mit dem Kyburz eRod.

Elektrisch fahren ist in – und wird ab sofort auch in der Ferienregion Sedrun-Disentis praktiziert. «Er ist 600 Kilogramm schwer, fährt bis zu 120 Stundenkilometer schnell und braucht weder Benzin noch Diesel oder Gas», heisst es in einer Medienmitteilung vom Mittwoch. «Der Kyburz eRod ist der kurvengierige Beweis dafür, dass sich nachhaltige E-Mobilität und Fahrspass nicht widersprechen.» Ja, warum nicht ab damit auf den Oberalp, den Lukmanier oder gar in die Rheinschlucht der unteren Surselva? Wer eine Übernachtung in der Ferienregion gebucht hat, kann das Fahrerlebnis 20 Prozent billiger haben.

Ausserdem neu in dieser Saison bis Ende Oktober: Mit der Gästekarte gibt es gratis oder vergünstigte Eintritte ins Erlebnisbad Bogn Sedrun, Fahrten auf ausgewählte Bergbahnen, mit der Matterhorn Gotthard Bahn zwischen Disentis und Oberalp, die Ortsbusse und das Sport- und Kulturzentrum. Letzten Sommer wurden 41’000 dieser Karten eingelöst, was für ein gutes und beliebtes Angebot spricht. Sie kann neu auch auf dem Smartphone geladen werden.

(Bild: Sedrun-Disentis)

Open Popup