Heute ist es wieder soweit: Alle Churer Schülerinnen und Schüler ziehen seit früh morgens auf die Churer Maiensässe. Die abendliche Umzugsroute musste geändert werden und führt in diesem Jahr ausnahmsweise vom Martinsplatz direkt zur Turnerwiese.

Wer die Aufbruchstimmung in der Altstadt nicht mitbekommen hat, wurde wohl heute morgen spätestens um sieben Uhr von der Jugendmusik geweckt. Mit Trommelwirbeln und Marschmusik führen sie die rund 3’000 Stadtschülerinnen und -schüler mit ihren Lehrpersonen zum Obertor hinaus. Hier teilen sich die Wanderrouten zu den traditionellen Maiensässorten : Die Kinder der Unterstufe gehen auf den Mittenberg, die 3. – 6. Klässler zu den Brambrüeschermaiensässen Nadig , Wisshütte , Fülian und die Jugendlichen der Sekundarstufe nach Juchs. Die Kindergartenlehrpersonen führen ihre Kinder ebenfalls an diesem Morgen an schöne Orte ausserhalb von Chur hinaus.

Eine Premiere findet dieses Jahr auf dem Fülian statt: Der Schwingclub Chur erkürt aus den Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Primarklassen „dia schtärkscht Khurerin“ beziehungsweise „dr schtärkscht Khurer“ . Bevor es aber losgeht, müssen alle, die mitmachen wollen, am Morgen ein Training absolvieren. Dieses besteht aus einer allgemeinen Einführung ins Schwingen, den Wettkampfregeln, der Griffschulung und Technik – und natürlich aus üben, üben, üben. Am Nachmittag findet dann der eigentliche Wettkampf im K.O. – System statt. Die Eincrème – Aktion der Krebsliga Graubünden (Thema Sonnenschutz) wird auch dieses Jahr auf dem Fülian fortgesetzt.

Bildschirmfoto 2017-05-16 um 23.52.13

Den Abschluss der Maiensässfahrt bildet der Umzug durch die Stadt. Dieser startet um 19 Uhr auf dem Martinsplatz. Aufgrund von Bautätigkeiten an der Masanserstrasse hat die Route und der Zielort geändert: Martinsplatz – Poststrasse – Bahnhofstrasse – Alexanderplatz – Alexanderstrasse bis zur Turnerwiese . Wer genau hinschaut, kann vielleicht in mitten der Kinderschar „dia schtärkscht Khurerin“ beziehungsweise „dä schtärkscht Khurer“ am Eichenlaubkranz erkennen.

Das Finale findet dieses Jahr auf der Turnerwiese traditionsgemäss mit der Ansprache, dem Maiensäss – und Stadtlied und (hoffentlich) dem Ausruf „Mora isch schualfrei!“ statt.

 

(Bild: Screenshot Stadtschule Chur)