In einem Industriebetrieb in Chur ist es am Dienstag zu einem Brand gekommen. Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung verhindern.

In einem Holzverarbeitungsbetrieb an der Raschärenstrasse in Chur entzündete sich am Dienstagmorgen kurz nach sieben Uhr der Inhalt einer Elektro-Kippbratpfanne. Dies führte zu einer grossen Rauchentwicklung. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindert werden. Der Sachschaden beträgt rund tausend Franken. Im Einsatz standen insgesamt rund zwanzig Personen der Feuerwehr Chur, der Stadtpolizei Chur und der Kantonspolizei Graubünden. Die Brandursache ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

(Kapo, 06.06.2017)