b4uBixg8_g8

Die diesjährige Königsetappe führt heute Donnerstag vom Tessin via San Bernardinopass, Thusis, Bergün über den Albulapass nach La Punt. Ein Spektakel erster Güte bahnt sich an.

Der Startschuss zur heutigen Berg-Etappe fällt mitten auf der Piazza Grande in Locarno. Die Entscheidung dürfte aber erst nach der Überquerung des San Bernardino und später im Anstieg zum Albulapass fallen. 

Das auf 1700 m.ü.M. gelegene La Punt Chamues-ch ist bereits zum 8. Mal seit 1992 Etappenziel im Oberengadin. Legendär ist dabei vor allem die Überquerung des 2312 m.ü.M. hohen Albulapasses. Die anspruchsvolle Etappenführung über den Pass hat schon oft das Tour-Klassement der Fahrer neu gemischt und die bisherigen Leader um den Gesamtsieg in Bedrängnis gebracht. Nicht umsonst ist die herausfordernde Gebirgsetappe nach La Punt die Königsetappe der diesjährigen Tour de Suisse. Die rasante, finale Abfahrt von der Passhöhe nach La Punt ins Ziel fordert von den Athleten zum Schluss nochmals alles ab. 

Zuschauer an der Strasse dürfen sich wie immer auf ein buntes Treiben mit der Werbekolonne freuen, die rund eine Stunde vor den Radprofis durch die Dörfer fährt. Folgende Zeiten in Graubünden sind dafür gemäss Marschtabelle vorgesehen:

  • San Bernardino 13:33 Uhr
  • Nufenen 14:09 Uhr
  • Splügen 14:17 Uhr
  • Andeer 14:33 Uhr
  • Zillis 14:37 Uhr
  • Thusis 14:47 Uhr
  • Sils i.D. 14:48 Uhr
  • Surava 15:11 Uhr
  • Alvaneu Bad 15:15 Uhr
  • Bergün 15:41 Uhr
  • Preda 15:57 Uhr
  • Albulapass 16:21 Uhr
  • La Punt Zielankunft 16:30 Uhr 

Auch sportlich hat die TdS einiges zu bieten: Gestern errang Peter Sagan im längsten Teilstück der aktuellen Tour seinen bereits 14. Tagessieg im Rahmen der Schweizer Rundfahrt – ein Rekord. In der Gesamtwertung liegt der Italiener Damiano Caruso 16 Sekunden vor dem Niederländer Steven Kruijswijk. Der Luzerner Mathias Frank ist mit 34 Sekunden Rückstand nach wie vor Gesamt-Sechster. SRF 2 überträgt die Etappe live ab 15 Uhr.

Am Freitag gehts durchs Unterengadin

Einen Tag nach der Königsetappe gehts am Freitag im Unterengadin weiter. Nach dem Start in Zernez führt die Route durch das Unterengadin zum Grenzübergang Martina und über Landeck an den Eingang zum Ötztal. Nach der Durchquerung von Sölden steht am Ende die 13 km lange steile Gletscherstrasse auf dem Programm.

 

Die Werbekolonne fährt wie schon am Vortag rund eine Stunde vor dem Feld los und ist zu folgenden Zeiten in den Bündner Dörfern:

  • Zernez 12:06 Uhr
  • Susch 12:25 Uhr
  • Giarsun 12:33 Uhr
  • Scuol 12:49 Uhr
  • Crusch 12:56 Uhr
  • Ramosch 12:58 Uhr
  • Martina 13:10 Uhr

 

(Bilder/Quelle: Tourdesuisse.ch/Twitter Engadin St. Moritz)