Am Ofenpass hat sich ein Selbstunfall mit einem Personenwagen ereignet. Das Auto stürzte einen Hang hinunter, und der Fahrzeuglenker und seine Mitfahrerin wurden dabei verletzt.

Ein 83-Jähriger fuhr am Dienstagvormittag um 10.20 Uhr gemeinsam mit seiner 82-jährigen Ehefrau auf der Ofenbergstrasse von Zernez in Richtung Münstertal. Unmittelbar vor dem Zollamt La Drossa geriet sein Personenwagen in einer Linkskurve rechts über die Fahrbahn, überquerte einen Ausstellplatz und stürzte über zwanzig Meter einen Hang hinunter. Ein Fahrradfahrer beobachtete den Unfall und benachrichtigte Mitarbeiter des Grenzwachtkorps. Diese konnten die leicht verletzte Frau aus dem total zerstörten Fahrzeug befreien. Der mittelschwer verletzte Fahrzeuglenker wurde anschliessend unter Mithilfe der Polizeipatrouille und der Rega-Crew aus dem Fahrzeug befreit. Die beiden Personen wurden vom Rega-Helikopter mittels Windenaktion aus dem steilen Gelände geborgen und vor Ort gemeinsam mit dem örtlichen Notarzt und einem Ambulanzteam aus Zernez versorgt. Die Rega flog die beiden Verletzten ins Spital Oberengadin nach Samedan. Die Fahrzeugbergung wurde am frühen Dienstagnachmittag abgeschlossen.

Zernez 2

Sicht aus Gegenhang auf Unfallkurve mit Auto in Endlage

(Kapo, 27.06.2017)