Die Bündner Regierung hat gestern die Termine für die Wahlen 2018 kommuniziert. Eins ist jetzt schon sicher: Es wird ein spannendes Rennen.

2018 finden die nächsten Erneuerungswahlen für die Bündner Regierung und den Grossen Rat statt. Die Wahlen für die Regierung für die Amtsdauer vom 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2022 finden am Sonntag, 10. Juni 2018, statt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang wird auf Sonntag, 1. Juli 2018, angesetzt. Dieselben Termine gelten für die Grossratswahlen für die Amtsdauer vom ersten Tag der Augustsession 2018 bis zum Beginn der Augustsession 2022. 

Die Bündner Regierung wird so oder so ein neues Gesicht bekommen: Von den Bisherigen kandidieren Jon Domenic Parolini (BDP), Christian Rathgeb (FDP) und Mario Cavigelli (CVP) wieder. Gehen muss dafür BDP-Finanzdirektorin Barbara Janom Steiner wegen Amtszeitbeschränkung, zudem hat SP-Erziehungsdirektor Martin Jäger seinen Rücktritt schon vor längerem angekündigt.

Mehrere Parteien bringen sich um die zwei frei werdende Sitze in Stellung. Die BDP selbst will ihren zweiten Sitz mit Parteipräsident Andreas Felix verteidigen. Die SP steckt mitten in einer Vorwahlphase nach amerikanischem Vorbild, nominiert sind die Grossräte Peter Peyer und Andreas Thöny. Die CVP will ihren einst verlorenen zweiten Sitz zurückholen, nach der Absage von Nationalrat Martin Candinas ist die Suche nach einem Kandidaten oder einer Kandidatin noch nicht abgeschlossen. Auch bei der SVP will man sich bis Anfang 2018 mit einer Entscheidung Zeit lassen.

 

(Quelle: Standeskanzlei Graubünden/GRHeute)

Keine Artikel mehr
Open Popup