nH9O3FhR-YM

Die Calanda Broncos haben es geschafft! Die Bündner haben am Samstagabend an der Churer Ringstrasse im Regen-getränkten Swiss Bowl 2017 die Basel Gladiators klar mit 42:6 bezwungen und sind damit nach dem 8. Meistertitel neuer alleiniger Schweizer Rekordmeister. Die Highlights des Spiels sehen Sie im Video oben.

Die Bündner dominierten das Spiel von Anfang an, auch wenn die ersten Spielzüge nicht wie erhofft verliefen. Der erste Touchdown-Versuch klappte nicht, da Basel den Pass von Clark Evans auf Adrian Sünderhauf in der Endzone abfing. Die Broncos Defense liess den Baslern aber wenig Chance für Raumgewinn, so dass sie sich den Ballbesitz nach drei Spielversuchen der Gäste wieder zurückholten. Der zweite Pass in die Endzone von Evans auf Sünderhauf war nicht erfolgreich, da dieser den Ball nicht kontrollieren konnte. Aber alle guten Dinge sind bekanntlich drei: Nach einer Interception von Alex Raich und Raumgewinn bis 5 Yards vor die Endzone fing Adrian Sünderhauf den nächsten Pass von Evans und sorgte für die ersten Punkte des Spiels.

Die Gladiators zogen ihr Laufspiel im zweiten Quarter weiter, was ihnen aber nach wie vor keine Punkte brachte. Die Bündner hingegen bekamen immer mehr Aufschwung. Der flinke Adrian Sünderhauf schnappte sich den Ball von Evans und rannte damit über 51 Yards in die Endzone für den zweiten Touchdown. Dabei sollte es aber nicht bleiben, der Broncos-Quarterback warf kurz darauf einen erneuten Touchdown-Pass über 31 Yards auf Lukas Lütscher, der den Ball akrobatisch zum 21:0-Halbzeitstand fing.

Über dem Calanda hingen derweil dunkle Wolken, die Böses erahnen liessen. Kurz nach Anpfiff des dritten Spielviertels blitzte und donnerte es so heftig, dass das Spiel unterbrochen werden musste. Nach rund 40 Minuten konnte die Partie im Regen fortgesetzt werden. Und die Broncos machten dort weiter, wo sie aufgehört hatten: Clark Evans lief für einen weiteren Touchdown zum 28:0, und kurz zu Beginn des letzten Spielviertels warf er erneut einen Touchdown-Pass auf Adrian Sünderhauf – dieser wurde am Schluss des Spiels übrigens zum Most Valuable Player (MVP) gewählt.  

Vier Minuten vor Schluss wechselten die Broncos Severin Murk und Alessandro Bacchini aus der U19 ein. Als krönender Abschluss machte Murk 2 Minuten vor Schluss den sechsten Touchdown für die Bündner. Basel griff darauf hin noch ein letztes Mal an, kämpfte sich First Down um First Down nach vorne und erzielte dann doch noch ihren ersten Touchdown 25 Sekunden vor Schluss, gefolgt von einer erfolglosen Two-Point-Conversion. Das war es dann: Das Spiel wurde abgepfiffen, und die Calanda Broncos konnten den Meisterpokal zum achten Mal entgegennehmen. Damit sind sie nun alleiniger Rekordmeister in der 32-jährigen Schweizer Footballgeschichte.

Hier gehts zu den Stimmen zum Spiel.

 

Broncos-Präsident Christoph Sünderhauf jubelt mit Sohn und Swiss-Bowl-MVP Adrian.

Broncos-Präsident Christoph Sünderhauf jubelt mit Sohn und Swiss-Bowl-MVP Adrian.

Telegramm

Calanda Broncos – Basel Gladiators 42:6 (7:0, 14:0, 14:0, 7:6)

Sportplatz Ringstrasse Chur – 1’486 Zuschauer.

1. Quarter:
5-Yards-TD-Pass Clark Evans auf Adrian Sünderhauf (PAT Severin Murk erfolgreich) 7:0.

2. Quarter:
51-Yards-TD-Run Adrian Sünderhauf (PAT Severin Murk erfolgreich) 14:0. 32-Yards-TD-Pass Clark Evans auf Lukas Lütscher (PAT Severin Murk erfolgreich) 21:0

3. Quarter:
21-Yards-TD-Run Clark Evans (PAT Severin Murk erfolgreich) 28:0. 7-Yards-TD-Pass Clark Evans auf Adrian Sünderhauf (PAT Severin Murk erfolgreich) 35:0

4. Quarter:
8-Yards-TD-Run Severin Murk (PAT Severin Murk erfolgreich) 42:0. 1-Yard-TD-Pass Pablo SCharowski auf Dimitri Gfeller (2-point-conversion nicht erfolgreich) 42:6.

 

(Autorin: Ladina Taxer/Video: Calanda Broncos/GRHeute)