In Maienfeld hat sich am Sonntagnachmittag ein Selbstunfall mit einem Personenwagen ereignet. Nach dem Unfall sprang der verwirrte Lenker auf das Dach eines vorbeifahrenden Autos. Der Autolenker wurde verletzt.

Am Sonntag ging um 13.35 Uhr bei der Kantonspolizei Graubünden die Meldung über einen Unfall auf der Luzisteigstrasse bei der Örtlichkeit Dürrwald ein. Ein in Richtung Balzers fahrender Autolenker war von der Strasse abgekommen. Danach wies der verletzte Mann einen Automobilisten an, ihn mitzunehmen. Dieser kam der Aufforderung jedoch nicht nach, wonach der verunfallte Lenker ihm auf das Autodach sprang und dieses beschädigte. Der Verunfallte, ein 32-jähriger Schweizer, hielt danach ein Fahrzeug an und fuhr als Mitfahrer in Richtung Balzers. Eine Patrouille der Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein hielt das Fahrzeug an und führte den verwirrten Autolenker an die Unfallstelle zurück.

Eventuell weitere Kollisionsstellen
Ein Ambulanzteam versorgte den unbestimmt verletzten Mann vor Ort und brachte ihn für weitere Abklärungen ins Kantonsspital Graubünden nach Chur. Dort wurde ihm eine Blut- und Urinprobe entnommen. Für die Bergung des total beschädigten Wagens standen ein Abschleppdienst und Mitarbeiter des Tiefbauamts Graubünden im Einsatz. Das Fahrzeug dürfte bereits vor dem Unfall andernorts kollidiert sein. Personen, die Angaben im Zusammenhang mit dem Unfall oder allfälligen weiteren Kollisionen des schwarzen Audi Kombis machen können, melden sich bitte beim Verkehrsstützpunkt Chur (Telefon 081 257 72 50).

 

(Bild: Kapo GR)