Von wegen Sommerloch! Im Sport gibt es derzeit jedenfalls keine Flaute, wie das aktuelle Geschehen deutlich zeigt. Im American Football beispielsweise ist der Saisonhöhepunkt mit dem kürzlich in Chur durchgeführten Swiss Bowl und dem achten Meistertitel der Calanda Broncos bereits Vergangenheit. Tennis in Wimbledon mit der erfolgreichen Churerin Simona Waltert und dem kaum zu bremsenden Roger Federer sowie die gnadenlosen und oftmals knochenharten Kämpfe an der Tour de France halten uns tagtäglich in Atem. GRHeute wirft einen kurzen Blick auf die Saisonvorbereitungen in der regionalen Sportszene.

Bereits heute Freitag kommt es in der EMS-Arena Vial in Domat/Ems zum Kräftemessen der zwei gegenwärtig wohl besten Bündner Fussballclubs. Um 19:30 Uhr empfängt nämlich der wieder in die regionale 2. Liga aufgestiegene FC Ems den interregionalen 2. Ligisten Chur 97. Beide Teams haben erst vor kurzem das Training aufgenommen, sodass das Spiel einer Standortbestimmung im Hinblick auf die Mitte August beginnende Meisterschaft gleichkommt.

Am Samstag, 29. Juli trifft Chur 97 um 16 Uhr auf dem Sportplatz Ringstrasse auf den 1. Ligisten USV Eschen/Mauren, in dessen Reihen einige ehemalige Churer anzutreffen sind. Am Mittwoch, 2. August ist der Stadtclub um 19:30 Uhr auf dem Sportplatz Tiergarten in Mels zu Gast und am Sonntag, 6. August findet auf dem Sportplatz Ringstrasse ab 14 Uhr der Alpina Cup 2017 statt, an dem sich Chur 97, Chur 97 2 (U20), der FC Ems, der FC Sargans und der SC Rhäzüns beteiligen. Dabei spielt jede Mannschaft 45 Minuten gegen jede andere. Meisterschaftsbeginn für Chur 97 in der interregionalen 2. Liga ist am Sonntag, 13. August mit der Auswärtspartie gegen den FC Linth 04.

Der FC Ems, der am Samstag, 19. August mit dem Heimspiel gegen den FC Vaduz 2 in die neue Saison startet, spielt am Samstag, 22. Juli um 17:30 Uhr zuhause gegen den FC Bad Ragaz, den Absteiger aus der regionalen 2. Liga, und am Mittwoch, 26. Juli um 20 Uhr auf dem Sportplatz St. Martin in Cazis gegen den FC Thusis-Cazis. Am Mittwoch, 9. August messen sich die Emser um 20 Uhr in der EMS-Arena Vial mit der US Schluein Ilanz, bevor am Samstag, 12. August noch das Auswärtsspiel im Rahmen des Schweizer Cups gegen den FC Vals auf dem Programm steht.

Für die übrigen Sportarten ist noch etwas Geduld gefragt
Auch die Anhänger des EHC Chur, des EHC Arosa und des HC Prättigau-Herrschaft müssen nicht mehr allzu lange auf die ersten Vorbereitungsspiele im Hinblick auf die Mitte September startende Meisterschaft warten. Highlights sind dabei zweifellos das Bündner Derby zwischen dem in die 1. Liga aufgestiegenen HC Prättigau-Herrschaft und dem EHC Chur, das am Samstag, 12. August um 20:30 Uhr in der Eishalle Grüsch angepfiffen wird sowie dasjenige zwischen dem EHC Arosa und den in die MySports League aufgestiegenen Hauptstädtern vom Mittwoch, 6. September um 20 Uhr im Sport- und Kongresszentrum am Obersee. Die zahlreichen weiteren Partien sind den Homepages der jeweiligen Clubs zu entnehmen.

Im Mittelpunkt der Vorbereitungen des UHC Alligator Malans und von Chur Unihockey auf die ebenfalls Mitte September beginnenden Unihockey-Meisterschaft steht wohl der Champy Cup 2017, der vom Freitag bis Sonntag, 25. bis 27. August in der Mehrzweckhalle Lust in Maienfeld stattfindet. Die beiden Bündner Clubs treffen mit dem FC Helsingborg, Rychenberg Winterthur, Tatran Stresovice und GC Zürich auf eine äusserst starke Gegnerschaft.

Während die Saison für die Bündner Volleyballerinnen und Volleyballer sowie für die Teams von Graubünden Basketball Chur erst im weiteren Verlauf des Herbstes losgehen wird, müssen die Akteure des Badminton Clubs Chur im Interclub 1. Liga bereits am Samstag, 9. September und diejenigen des Tischtennis Clubs Chur in der NLC am Sonntag, 17. September zu ihren ersten Meisterschaftsspielen antreten.

 

 

(Bild: GRHeute)