Nicht nur international und national, sondern auch regional gehört die Sommerpause, die zumeist kurz oder gar nicht stattgefunden hat, sondern eigentlich nur noch in der Theorie besteht, endgültig der Vergangenheit an. Während im Beachvolleyball Hochsaison herrscht, was sich in einem regen Turnierbetrieb offenbart, und die Fussballer, deren Meisterschaft in rund fünf Wochen beginnt, bereits die ersten Trainingssspiele absolvieren, müssen sich die Eishockeyaner bis Ende Juli noch vorwiegend mit Trockentraining begnügen.

Am Freitagabend kam es in der EMS-Arena Vial in Domat/Ems zum Zusammentreffen der beiden derzeit besten Bündner Fussballteams, dem FC Ems und Chur 97. Das nicht unerwartet auf eher bescheidenem Niveau stehende Spiel endete nach einer frühen und verdienten 2:0-Führung der Emser schliesslich mit einem gerechten 3:3-Unentschieden.

Beide Mannschaften konnten nicht verbergen, dass die Saisonvorbereitung eben erst begonnen hat. Zudem fehlten sowohl bei den Platzherren als auch bei den Churern ferienhalber zahlreiche Spieler, sodass die Trainingspartie zweifellos nur eine beschränkte Aussagekraft besitzt. Für die Einheimischen scorte dreimal Gigo Mitrovic, der kaltblütig von einigen haarsträubenden Fehlern in der Churer Defensive profitierte. Für die Gäste war zweimal Adnan Mutapcija erfolgreich, während Lebien Nsingui den dritten Treffer beisteuerte.

Chur 97 mit frischen Kräften in die nächste Saison

In der Transferbilanz des Fanionteams von Chur 97 stehen den vier Abgängen von Stefan Elmer, Rafael Gomes Machado, Aljaz Kavcic und Eric Chef Tia insgesamt zwölf Neuzuzüge gegenüber. Aus der eigenen Juniorenabteilung stossen Gianluca Fahling, Arbes Dervishi und Alessio Farrér zur ersten Mannschaft. Rion Klaas, Livio Krättli und David Spiess sind ebenfalls talentierte Spieler aus der Region. Mit Olcay Gür und Haris Besic kehren ehemaliger Spieler des Stadtclubs an die Ringstrasse zurück. Aus dem Fürstentum Liechtenstein wechseln Adnan Mutapcija und Armando Heeb zu Chur 97. Die beiden Tschechen Jindrich Stehlik und Miroslav Kral trainierten schon Ende der letzten Saison mit und haben sich in der Sommerpause für den Wechsel zum interregionalen 2. Ligisten entschieden.

Mit den bewährten Kräften und den Neuzugängen steht dem Staff, der sich nun aus Cheftrainer Jouke Faber, Assistenztrainer Paolo Montanari und Konditionstrainer Pavel Pergl zusammensetzt, ein recht kompetitives Kader zur Verfügung, das 23 Spieler umfasst. Stammtorhüter Marko Zuvic wird allerdings die ganze Vorbereitung und deshalb auch den Saisonstart infolge einer schweren Bänderverletzung verpassen. Das nächste Trainingsspiel bestreiten die Churer am Samstag, 29. Juli um 16 Uhr auf dem Sportplatz Ringstrasse gegen den 1. Ligisten USV Eschen/Mauren.

Die weiteren Kantonsrivalenderbys in der Vorbereitungsphase finden dann noch am Mittwoch, 26. Juli um 20 Uhr auf dem Sportplatz St. Martin in Cazis zwischen dem FC Thusis-Cazis und dem FC Ems sowie am Mittwoch, 9. August um 20 Uhr in der EMS-Arena Vial zwischen dem FC Ems und der US Schluein Ilanz statt.