Auf der Autostrasse A13 in Mesocco hat ein Personenwagen Feuer gefangen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Während der Fahrt am Freitagnachmittag auf der A13 in Richtung Norden bemerkte der Lenker des Personenwagens mit Tessiner Kontrollschild, dass im hinteren Teil des Fahrzeugs Feuer ausgebrochen war. Die anwesenden Polizisten konnten den Brand löschen und die alarmierte Strassenrettung Mesocco kühlte das Fahrzeug anschliessend ab. Während der Löscharbeiten musste die A13 zwischen Mesocco Nord und Mesocco Süd für eine knappe halbe Stunde ganz gesperrt werden. Eine Umleitung über die Kantonsstrasse wurde eingerichtet. Der total beschädigte Personenwagen musste abgeschleppt werden. Zum Glück kam niemand zum Schaden.

(Kapo Graubünden, 15.07.2017)