Am Wochenende geht das Openair Val Lumnezia ausverkauft über die Bühne. Einige Angelinas warten jedoch auf den einen Act, der Hits sammelt, wie andere Briefmarken: Dabu Fantastic. Wir haben mit dem Zürcher-Oberländer-Teil der Gruppe gesprochen.

 

Ihr seid ziemlich oft in den Medien, ist ein normales Einkaufen in der Stadt Zürich für euch überhaupt noch möglich?

Bereits zwei Swiss-Music-Awards-Steine habt ihr. Wann wird Stress überholt?

Ihr seid einer der Headliner am Lumnezia. Kommt beim Heimspiel die halbe Verwandtschaft euer Liveband?

Eure Festivalsaison ist dieses Jahr ziemlich lang. Was sind die persönlichen Highlights?

Sind die Anfragen stark angestiegen seit dem zweiten SMA?

 

 

Wie ist es plötzlich in der ganzen Schweiz Headliner zu sein?

Wart ihr zuvor schon als Fan mal am Lumnezia?

Wie geht es weiter? Sind schon erste neue Tracks entstanden?

Schaffen es eigentlich von jedem eurer Alben Tracks ins Liverepertoire?

 

 

Diesen Sommer habt ihr mit Fanta 4 gespielt. Habt ihr mit ihnen auch noch gesprochen, bezüglich euer Cover-Live-EP?

Was ist an euer Art anders, dass ihr in Graubünden so gut ankommt?
Normalerweise sind Zürcher nicht gerade ganz weit oben auf der Popularitätsskala.

Wie gross ist der Druck, wenn man mal so einen Hit wie Angelina gelandet hat?

 

Gibt es Songs, die ihr noch nie live gespielt habt? Warum?

Welcher Track feiert ihr am meisten zum live spielen?

Passt ihr an jedem Festival die Setliste an oder spielt ihr die ganze Saison plus/minus das gleiche Programm?

video_premiere_dabu_fantastic_mit_vo_vorn1x