Grenzwächter haben am Grenzübergang Schaanwald zwei Kuriositäten aufgedeckt. In einer als Geschenk verpackten Kartonschachtel fanden sie 101 Hanfsetzlinge. Das Geschenk war angeblich für die Grossmutter gedacht. Bei einer genaueren Überprüfung des kontrollierten Mannes fanden die Grenzwächter eine Penisattrappe mit Fremd- oder Kunsturin.

Am 12. Juli 2017 kontrollierten Grenzwächter ein in der Schweiz immatrikuliertes Fahrzeug bei der Einreise in das Fürstentum Liechtenstein. Im Verlauf der Kontrolle des 26-jährigen Schweizers und seines Fahrzeugs fanden die Grenzwächter eine als Geschenk verpackte Kartonschachtel. Der Mann gab an, dass das Geschenk für seine Grossmutter bestimmt sei. In der Kartonschachtel fanden sich 101 Hanfsetzlinge.

Bei der genaueren Überprüfung der Person wurden zudem fünf Konsumeinheiten LSD gefunden. Das Abtasten der Person brachte schliesslich im Schrittbereich des Mannes eine Penisattrappe zutage. In einem Beutel befand sich mutmassliches Fremd- oder Kunsturin. Bei einer Kontrolle mit Verdacht auf Fahren unter Drogen hätte der Mann so eine reine Urinprobe abgeben können.

 

(Bild: zVg.)

 

Keine Artikel mehr