Nino Niederreiter und sein NHL-Klub Minnesota Wild haben sich auf einen langfristigen Vertrag geeinigt. Der Churer wird die nächsten fünf Jahre in Minnesota bleiben und wird dafür mit 26,25 Mio. Dollar entschädigt.

 Niederreiter steigt mit dem neuen Kontrakt in die Elite auf. Bis 2022 verdient Niederreiter, der letzte Saison 57 Punkte (25 Tore und 32 Assists) sammelte, 5,25 Mio. Dollar pro Saison.

«Nino (Niederreiter) ist in den letzten Jahren in die Rolle eines offensiven Leaders bei uns hineingewachsen«, meinte Minnesotas General Manager Chuck Fletcher gegenüber nordamerikanischen Medien. Kein Schweizer NHL-Spieler verdient derzeit mehr als Niederreiter. Roman Josi unterzeichnete vor vier Jahren bei Nashville einen Siebenjahresvertrag über 28 Mio. Dollar, der ihm 4 Millionen pro Saison einträgt. Mark Streit verdiente die letzten vier Saisons ebenfalls 5,25 Mio. Dollar pro Saison, unterschrieb vor wenigen Tagen bei Montreal aber für 700’000 Dollar einen Einjahresvertrag. 

Die Gehaltszahlen in den USA muss man aber mit Vorsicht geniessen, rund die Hälfte davon geht in Nordamerika an die Steuerverwaltung. Ein 2,5-Millionen-Plus-Nettogehalt pro Jahr macht den 24-jährigen Churer aber natürlich gleichwohl zu einem der bestverdienenden Bündner überhaupt.

Die Einigung und Vertragsverlängerung erfolgten vier Tage vor einem Schiedsgerichts-Meeting in Toronto („Arbitration“). Hätten sich Minnesota und Niederreiter nicht auf einen neuen Vertrag einigen können, hätte dieses Schiedsgericht die Lohnsumme des 24-jährigen Schweizers festgelegt.

Hier gehts zu den Saisontoren und zur GRHeute-Analyse von Nino Niederreiter. Kurz gesagt: GRHeute-Eishockey-Experte Richi Brändli landete mit seiner Voherhersage des Gehalts Niederreiter eine Punktlandung.

 

(Bild: Twitter)