Hier könnte eine ellenlange Liste über Veranstaltungen zum Nationalfeiertag stehen – aber weil das schon überall anders steht, bringen wir hier eine Übersicht über Dinge und Menschen, die auch mit dem 1. August zu tun haben.

Es gibt Leute, die erinnern sich noch daran, wie man am 1. August arbeiten musste. Den ganzen Tag! Abends traf man sich mit Freunden/der Familie auf einem Berg/am See/im Wald/im Garten, trank ein paar Bier, schmiss den Grill an und anders als an Silvester musste man zum Raketen abschiessen nur bis zur Dunkelheit warten. Schliesslich war am nächsten Tag wieder ein Arbeitstag! Erst seit 1994 ist der Nationalfeiertag ein gesetzlicher Feiertag, und zwar dank einer Initiative der Schweizer Demokraten.

Wenn man den Horizont aus der Schweiz und sich in die grosse weite Welt bewegt, dann gibt es noch andere interessante Dinge, die an einem 1. August passiert sind. Zum Beispiel hat Anne Frank, das berühmt gewordene jüdische Mädchen aus einem Hinterhaus in Amsterdam, 1944 und damit weniger als ein Jahr vor dem Ende des zweiten Weltkrieges, ihren letzten Eintrag in ihr berühmtes Tagebuch geschrieben. Am 4. August wurden sie, ihre Familie und ihre Mitversteckten von der Gestapo abgeführt.

Weitere Dinge, die an einem 1. August passierten: der erste Jeep wurde hergestellt, der Räuber Hotzenplotz kam heraus, Niki Lauda verunglückt schwer auf dem Nürburgring, die Dufourspitze wurde das erste Mal bestiegen, MTV geht auf Sendung, der Playboy erscheint das erste Mal auf Deutsch, und es ist der Todestag von Calamity Jane, bekannt aus «Lucky Luke».

And last, but not least: Erinnert sich jemand daran, dass der beim Skifahren verunglückte Formel-1-Fahrer Michael Schumacher einst ein Haus im Appenzellerland kaufen wollte? Lange war der Gupf oberhalb von Rehetobel im Gespräch, der Feinschmeckern in der ganzen Schweiz ein Begriff ist. Bevor das Restaurant in die Liga der Michelin-Sterne aufstieg, war es ein Bauernhof mit einer Gaststube, in der man auch übernachten konnte.

Nicht weit vom Restaurant entfernt war eine Grillstelle, an der meine Familie jahrelang ihren ersten August feierte. Man hat von da oben eine wunderschöne Aussicht, auch auf den Bodensee und bis ans deutsche Ufer. Am 2. August 1981 brannte der alte Gupf ab – und es ist noch immer ein Running Gag, dass eine Rakete schuld daran trug. In Wahrheit war es überhitztes Heu. Das Restaurant, wie es heute ist, gibt es seit 1989.

(Bild: GRHeute)